Stolze Eishockey-Helden: Das war ein Spiel für die Ewigkeit
Top
Stellt Merkel ihren schärfsten Kritiker mit Minister-Posten ruhig?
Top
Vorsicht! Diese WhatsApp-Nachricht unbedingt sofort löschen
Top
Polizei erschießt Hund: Muss Besitzer jetzt dafür zahlen?
Top
4.653

Bombenanschlag: Viele Tote, Deutsche unter den Verletzten

Tausende Menschen waren gerade auf dem Weg zur Arbeit, als die Bombe detonierte. #Kabul
Der Bombenanschlag sollte dem Focus nach die Deutsche Botschaft in Kabul treffen.
Der Bombenanschlag sollte dem Focus nach die Deutsche Botschaft in Kabul treffen.

Kabul - Bei einem der schwersten Anschläge in der afghanischen Hauptstadt Kabul seit Jahren sind nahe der deutschen Botschaft viele Menschen getötet worden.

Das bestätigte der Leiter der Kabuler Kliniken, Salim Rassuli, am Mittwochmorgen. Etwa 350 verletzte Menschen seien bisher in Krankenhäuser gebracht worden.

Die deutsche Botschaft liegt rund 300 Meter vom Anschlagsort entfernt. Bislang hat sich keine Gruppe zu der Tat bekannt. Es ist der achte schwere Anschlag in Kabul seit Jahresbeginn.

Hunderte Menschen sind bei diesen Anschlägen der radikalislamischen Taliban und der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) getötet oder verletzt worden.

Sprecher Rassuli sagte, er rechne mit noch mehr Toten. Der Zustand vieler Verletzter sei kritisch. Der Sender Tolo TV berichtete unter Bezug auf nicht genannten Quellen, die Zahl der Todesopfer könne auf bis zu 50 steigen.

Der oder die Attentäter könnten für ihre Autobombe einen schwarzen Tanklastwagen für Wasser oder Abwasser benutzt haben, sagte der Sprecher des Innenministeriums Nadschib Danisch. "Aber weil die Explosion so schwer war, können wir das noch nicht mit Sicherheit sagen. Vom Tanker ist kaum noch etwas übrig."

Die Explosion habe sich an einer viel befahrenen Straße zwischen der deutschen Botschaft und einem Sicherheitsposten am Sanbak-Platz ereignet, sagte Danisch.

In den schwer gesicherten Vierteln stehen aber auch viele andere Botschaften, das Nato-Hauptquartier in Kabul und afghanische Ministerien. Tausende Mitarbeiter dieser Ministerien, von Botschaften und anderen Büros waren zur Zeit der Explosion um kurz nach 8.30 Uhr (Ortszeit) auf dem Weg zur Arbeit gewesen.

Ein Hauptquartier von Afghanistans größter Telekommunikationsfirma Roshan liegt ebenfalls sehr nahe dem Anschlagsort. Der Sender Tolo TV meldete, viele der Opfer seien Roshan-Mitarbeiter.

Die Straße ist eng und wird an beiden Seiten von hohen Sprengschutzmauern begrenzt. Die Wucht der Explosion habe mindestens 30 Fahrzeuge zerstört, sagte Ministeriumssprecher Danisch. Tolo TV meldete schwere Schäden an Gebäuden. Bilder zeigten eine von dichtem Rauch erfüllte Straße, mit zerrissenen Autowracks und blutigen Körpern.

Die Nato-Mission Resolute Support ließ verlauten, man sei dabei zu überprüfen, wie es allen Nato-Mitarbeitern gehe. Afghanische Medien berichteten, es seien nun ausländische Soldaten am Ort der Explosion.

UPDATE, 14.17 Uhr: Merkel erschüttert über Terrorattacke in Kabul

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich entsetzt über die Terrorattacke nahe der deutschen Botschaft in Kabul gezeigt. "Meine Gedanken und meine Anteilnahme gelten den Opfern dieses Anschlags und ihren Familien", sagte Merkel am Mittwoch bei der Hauptversammlung des Deutschen Städtetags in Nürnberg.

"In Momenten wie diesen wird uns einmal mehr klar: Der Terrorismus kennt keine Grenzen. Er zielt auf uns alle - ob in Manchester oder Berlin, Paris, Istanbul, Sankt Petersburg oder heute Kabul. Wir sind heute über alle Grenzen hinweg in Entsetzen und in Trauer vereint." Zugleich gab sich Merkel entschlossen: "Wir werden den Kampf gegen den Terrorismus führen und wir werden ihn gewinnen."

UPDATE, 12.09 Uhr: Abschiebung verschoben

Der ursprünglich für diesen Mittwoch geplante Flug zur Abschiebung abgelehnter Asylbewerber nach Afghanistan wird nach dem verheerenden Anschlag in Kabul verschoben. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch aus Regierungskreisen. Hintergrund seien organisatorische Fragen.

UPDATE, 10.39 Uhr: Deutsche unter den Verletzten

Bei einem Anschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul mit Dutzenden Toten sind am Mittwoch auch Bedienstete der deutschen Botschaft verletzt worden. Ein afghanischer Sicherheitsmitarbeiter, der das Gelände beschützte, wurde getötet, wie Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) in Berlin mitteilte.

UPDATE, 10.14 Uhr: Deutsche Botschaft massiv beschädigt

Bei einem der schwersten Anschläge in der afghanischen Hauptstadt Kabul seit Jahren ist die deutsche Botschaft massiv beschädigt worden. An der Frontseite wurden unter anderem Dutzende Fenster eingedrückt, wie Fotos vom Tatort zeigen. In dem Gebäude haben auch der Botschafter und sein Stellvertreter ihre Büros.

UPDATE, 09.47 Uhr: Mindestens 64 Todesopfer

Nach einem der schwersten Anschläge in der afghanischen Hauptstadt Kabul seit Jahren ist die Zahl der Todesopfer weiter gestiegen: Mindestens 64 Menschen seien am Mittwoch getötet und weitere 320 verletzt worden, hieß es in einer Mitteilung des Innenministeriums.

Es handele sich um Zivilisten, unter ihnen seien Frauen und Kinder. Ein Sprecher des Gesundheitsministeriums, Wahidullah Madschroh, sprach sogar von 80 Toten und 350 Verletzten. Viele Verletzte seien in kritischer Verfassung.

UPDATE, 08.56 Uhr: Zahl der Todesopfer steigt

Nach einem der schwersten Anschläge in der afghanischen Hauptstadt Kabul seit Jahren ist die Zahl der Toten auf mindestens 49 gestiegen. Zudem seien mindestens 319 Menschen als verletzt gemeldet worden, sagte Regierungssprecher Sedik Seddiki am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

Zuvor war die Rede von 20 Toten gewesen.

Zahlreiche Einsatzkräfte sind vor Ort, um die Lage unter Kontrolle zu bringen.
Zahlreiche Einsatzkräfte sind vor Ort, um die Lage unter Kontrolle zu bringen.

Fotos: DPA

Betrunkener Ehemann bittet Polizei um Übernachtung in Zelle
Neu
Bewaffneter Mann von Polizei angeschossen
Neu
Playboy, Dschungel, Operationen: Giuliana will jetzt alles aufschreiben
Neu
Die neue CDU-Generalsekretärin verzichtet auf richtig viel Geld
Neu
Fette Beute: Geldbote überfallen und ausgeraubt
Neu
Polizisten jagen brutale Jugend-Gang sogar in ihrer Freizeit
Neu
Mit Pfefferspray! Raubüberfall auf Hotel, Tresor geplündert
Neu
Kurz vorm Start: Handy explodiert im Handgepäck
Neu
Männer die auf Heizungen sitzen: Ist das das irrste Fan-Treffen von Sachsen?
Neu
Touristen von Polizei entführt und an Mafia ausgeliefert
Neu
Hunderte gehen mit Kissen aufeinander los! Aber warum?
Neu
Rentner will mit Ziegelsteinen jungen Afrikanern helfen
Neu
Seine Herrin verlangt es: Familienvater trägt immer Keuschheitsgürtel
Neu
Pumuckl in Berlin? Nein, es ist Mega-Star Ed Sheeran bei der Berlinale!
214
Kirche will Mieterin mit miesen Tricks aus Wohnung werfen
2.885
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
135.115
Anzeige
Randale und Diebstahl: Öffentliche Party eskaliert
331
Gold & Geld weg! Räuber sprengen Tresor bei Edelmetall-Händler
1.849
Update
Wetten, dass Du nicht immer so schön bleibst...!
9.808
Anzeige
Forscher wollen wissen, wie Mensch zu Hitlers Zeit sprachen
990
Erster Deutscher gibt Kommandos auf der Internationalen Raumstation
345
Überraschung! Gangster-Rapper outet sich
2.108
Geiles Turnier, Jungs! Deutschland holt Olympia-Silber im Eishockey
3.963
Sie ist die schönste Frau Deutschlands!
1.561
Toter in Badewanne auf Nordsee-Insel gefunden
3.153
Audi-Fahrerin rast in Unfallstelle: Zwei Ersthelfer sterben!
5.966
Frank Richter am Sonntag wieder bei Anne Will
1.713
Aus Spiel wurde Ernst: Peer Kusmagks Hände übel zugerichtet
6.291
Minus 22 Grad: Nirgendwo in Deutschland ist es so kalt wie hier
14.897
"Schüsse" fallen: Polizei mit 500 Beamten am Kölner Neumarkt!
3.068
Update
"Abora Science Center": Interaktive Ausstellung im Schloss Hoheneck
270
Holen sich die deutschen Eishockey-Cracks jetzt das Olympia-Gold?
918
Franz, Du bist der Größte! Bobpilot Friedrich rast zum Doppel-Olympiasieg
2.510
Merkel: Umstrittener Politiker Jens Spahn wird Gesundheitsminister
1.741
Tragisch! Familie kracht wegen Schneewehe gegen Baum: Mutter stirbt
8.394
"Opfer" und "Vollpfosten": Carmen Geiss nach Pony-Kritik stinksauer
2.692
Skandalfilm räumt bei der Berlinale ab
2.790
Comedian verrät: Witze über Mutter kamen beim Vater gar nicht gut an
2.199
18-Jährige in Hamburg vergewaltigt: Fahndungserfolg der Polizei
12.349
Update
Mann gerät unter S-Bahn und stirbt
806
GZSZ-Star bittet die Fans um Hilfe
5.315
Leiche bei Löscharbeiten nach Wohnungsbrand gefunden
1.959
War es ein Brandanschlag? Staatsschutz ermittelt nach Großbrand
3.631
Tödlicher Teenager-Streit! Alles nur wegen etwas Sauce?
4.372
Hollywood-Star mit 67 noch mal im Playboy!
3.001
Juso-Chef Kühnert will in Erfurt Stimmung gegen die GroKo machen
604
Erst Gold dann Fahne: Das sagt der Kölner-Haie-Star vorm Olympia-Finale
115
Streit ums Blaue! AfD verklagt Frauke Petry
2.463
Thüringens Ex-Landesvater verrät, was ihn an den Wessis stört
2.627
Autsch! Dealer macht schon seit 38 (!) Tagen kein "großes Geschäft"
6.284
Update