Kälte-Drama unter Brücke? Obdachloser tot aufgefunden

Beamte untersuchen den Schlafplatz des verstorbenen Mannes.
Beamte untersuchen den Schlafplatz des verstorbenen Mannes.  © Morris Pudwell

Berlin - Am Berliner S- und U-Bahnhof Frankfurter Allee ist am frühen Dienstagmorgen offenbar ein Obdachloser tot aufgefunden worden.

Ob Passanten oder andere Obdachlose den Mann fanden, ist unklar. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Nach erstem Ermittlungsstand gebe es keine Hinweise auf ein Verbrechen, sagte eine Polizeisprecherin der Deutschen Presse-Agentur. Ob der Mann durch Unterkühlung oder an einer schwerwiegenden Krankheit verstarb, ist Bestandteil der Ermittlungen. Eine Obduktion wurde veranlasst.

Für gewöhnlich schlafen unter der sehr breiten Bahnbrücke jede Nacht mehrere Obdachlose.

Gerade zur kalten Jahreszeit wird deutlich, wie wichtig Kältehilfe in Berlin und anderen Städte ist. Jüngst beklagte die Bahnhofsmission am Zoologischen Garten fehlende Unterstützung durch den Senat.

Den Helfern gehen die Mittelaus, wie TAG24 berichtete.

Der Mann wurde unter der Bahnbrücke entdeckt. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.
Der Mann wurde unter der Bahnbrücke entdeckt. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.  © Morris Pudwell

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0