Asylbewerberin unzufrieden mit Unterkunft: Sie wütet und droht mit Mord

Somalische Asylbewerber forderten eine bessere Unterbringung und rasteten dabei vollkommen aus.
Somalische Asylbewerber forderten eine bessere Unterbringung und rasteten dabei vollkommen aus.  © dpa (Symbolbild)

St. Veit/Österreich - Asylbewerber forderten eine bessere Unterbringung und rasteten dabei vollkommen aus. Jetzt drohen ihnen schwerwiegende Konsequenzen.

Freitagabend wurde ein Ehepaar aus Somalia im österreichischen St. Veit verhaftet, berichtet heute.at.

Die Frau (32) hatte gemeinsam mit ihrem Mann (31) in einer Betreuungsstelle in Sankt Veit (Kärnten) für ein besseres Heim protestiert. Dabei sei sie "ausgeflippt".

Sie drohte, jemanden umzubringen, sollte man ihr keine annehmbare Unterkunft anbieten. Auch ihr Mann war blieb nicht tatenlos und versuchte der Drohung Nachdruck zu verleihen, indem er einen Stuhl durch das Zimmer schleuderte.

Das "Bundesamt für Fremde und Asyl" in Kärnten ließ das Paar festnehmen und brachte beide nach Klagenfurt. Ihnen droht die Abschiebung.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0