Nach Spotify, Netflix und Co.: Jetzt gibt's auch Kaffee im Abo!

St. Louis (USA) - Weil es bei Video- und Musik-Abo-Diensten so gut läuft, will in Amerika jetzt die erste Bäckerei-Café-Kette einen besonderen Service anbieten.

Jetzt gibt es auch Kaffee im Abo. (Symbolbild)
Jetzt gibt es auch Kaffee im Abo. (Symbolbild)  © 123RF/Ozgur Coskun

Nachdem bereits Ende des letzten Jahres Coca-Cola vorlegte, kann man sich ab kommenden Montag für gerade einmal 8,99 US-Dollar (umgerechnet 8,17 Euro) bei Panera Bread eine Kaffee-Flatrate kaufen.

Einen ganzen Monat lang kann man seine Tasse beliebig oft nachfüllen lassen. Kaffee-Liebhaber sind dabei nicht einmal an ein bestimmtes Getränk gebunden. Ob Filterkaffee, Tee, Eiskaffee oder andere spezielle Heißgetränke spielt bei diesem Angebot gar keine Rolle.

"Kaffee ist für so viele ein wichtiges tägliches Ritual - es kann ihnen sogar eine Portion Optimismus geben", erklärt "Panera Bread"-Chef Niren Chaudhary in einer Mitteilung. "Wir beseitigen nun die Preisbarriere und die falschen Entscheidungen zwischen Bequemlichkeit und Qualität."

Laut einer Studie gaben Amerikaner im Schnitt 1100 US-Dollar (etwas mehr als 999 Euro) im Jahr für Kaffee aus. Mit dem neuen Kaffee-Abo von Panera Bread soll dieser Betrag auf gerade einmal 107 US-Dollar (umgerechnet rund 97 Euro) fallen.

Für Bäckerei-Café-Betreiber Niren Chaudhary ist das neue Angebot zweifelsohne eine Kampfansage: "Mit unbegrenztem Kaffee stören wir das Kaffeegeschäft", sagte er. "Wir stellen den Status Quo infrage, weil wir glauben, dass jeder buchstäblich und im übertragenen Sinne eine volle Tasse verdient."

Bei diesem unschlagbaren Angebot bleibt nur zu hoffen, dass es auch bald in Deutschland Nachahmer geben wird.

Titelfoto: 123RF/Ozgur Coskun

Mehr zum Thema Ernährung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0