Mehrere Tote bei Angriff auf Nachtclub in Kairo

Sicherheitsmänner vor der ausgebrannten Bar. Für mindestens 16 Menschen kam jede Rettung zu spät.
Sicherheitsmänner vor der ausgebrannten Bar. Für mindestens 16 Menschen kam jede Rettung zu spät.

Kairo - In der Nacht zum Freitag kamen bei einem Angriff auf ein Restaurant in Kairo mindestens 16 Menschen ums Leben.

Maskierte hatten das Lokal "El Sayad" im Stadtteil Agouza mit Molotow-Cocktails gestürmt und einen Brand ausgelöst, wie ägyptische Medien am Freitag berichten.

Das Restaurant befindet sich im Keller, sämtliche Fluchtwege wurden durch die Flammen versperrt. Die Bar brannte völlig aus.

Mindestens 16 Menschen wurden getötet. Wie das ägyptische Innenministerium am Freitagvormittag mitteilte, wurden weitere drei Menschen verletzt.

Laut Spiegel-Online berichten Augenzeugen von drei Angreifern, die sich nun auf der Flucht befinden.

Zunächst waren die Motive unklar, jedoch deuteten erste Ermittlungen nicht auf einen politischen oder religiösen Hintergrund hin.

Nach Informationen der staatlichen Zeitung "Al-Ahram" hatten Mitarbeiter den späteren Tätern den Eintritt verweigert. Daraufhin sei es zu einem Streit zwischen Angestellten und den drei Männern gekommen.

Unter Berufung auf Sicherheitskreise berichtete das Blatt, dass erst ein mutmaßlicher Angreifer identifiziert und alle noch auf freiem Fuß seien.

Die Täter seien auf einem Motorrad geflüchtet, sagte ein Augenzeuge dem privaten Fernsehsender ONTV.

Fotos: Screenshot Youtube (1)/ DPA (1)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0