Schriftsteller Günter Kunert mit 90 Jahren gestorben

Kaisborstel - Der deutsche Dichter und Schriftsteller Günter Kunert ist im Alter von 90 Jahren gestorben.

Günter Kunert (90) auf der Leipziger Buchmesse (Archivbild).
Günter Kunert (90) auf der Leipziger Buchmesse (Archivbild).  © Imago Images / Suedraumfoto

Das bestätigten die Witwe und ein enger Freund der Familie, der Bildhauer Manfred Sihle-Wissel, am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur.

Er sei an den Folgen einer Lungenentzündung zuhause gestorben.

Zuvor hatte die "Neue Osnabrücker Zeitung" darüber berichtet.

Mit seiner ersten Frau Marianne war Kunert 50 Jahre verheiratet. Nach ihrem Tod, Kunert war schon über 80, heiratete er ein zweites Mal und widmete Erika seinen DDR-Roman "Die zweite Frau".

Bereits zu Lebzeiten hat Kunert ein Grab auf dem Jüdischen Friedhof Berlin-Weißensee gekauft. Dort wurde bereits seine erste Frau beerdigt. Kunert wollte dort auch beigesetzt werden.

Kunert wurde am 6. März 1929 in Berlin geboren.

In seinen Werken setzte er sich unter anderem auch mit komplexen Themen wie den Befindlichkeiten der beiden deutschen Staaten, dabei insbesondere mit dem DDR-Regime und der dem Nationalsozialismus, aber auch der Wiedervereinigung. auseinander.

Mehrere Auszeichnungen erhielt der Dichter für seine Werke. So bekam er 1962 den Heinrich-Mann-Preis oder 1997 den Georg-Trakl-Preis für Lyrik verliehen.

Daneben war Kunert auch als Maler und Zeichner aktiv.

Im Frühjahr wurde Günter Kunert anlässlich seines bevorstehenden 90. Geburtstags interviewt.
Im Frühjahr wurde Günter Kunert anlässlich seines bevorstehenden 90. Geburtstags interviewt.  © DPA / Georg Wendt

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0