Darum muss dieses Haus jetzt schnell abgerissen werden

Die Feuerwehr konnte den Brand am Sonntagvormittag löschen.
Die Feuerwehr konnte den Brand am Sonntagvormittag löschen.  © SDMG

Kaisersbach - Bei einem Feuer in Kaisersbach (Rems-Murr-Kreis) ist am Sonntag ein leerstehendes Wohnhaus niedergebrannt.

Die Feuerwehr konnte den Brand am Vormittag löschen, verletzt wurde niemand. Wie ein Sprecher der Polizei weiter mitteilte, hatte der neue Besitzer bei Renovierungsarbeiten am Samstag das Kaminfeuer entzündet.

In der Nacht zum Sonntag sei ersten Ermittlungen zufolge Feuer in dem Haus ausgebrochen. Zwar habe der Hausbesitzer angegeben, er habe das Feuer in dem Kamin gelöscht. Laut Polizei gilt der Kamin aber dennoch als Brandherd. So sei das Feuer womöglich aufgrund der Hitzeentwicklung ausgebrochen. "Andere Ursachen für den Brand kommen aus unserer Sicht nicht infrage. Auch eine Brandstiftung schließen wir aus", ergänzte der Sprecher.

Da der Schaden - er liegt bei etwa 30.000 Euro - an dem Gebäude erheblich sei und Einsturzgefahr bestehe, muss das Haus nach Anordnung der Feuerwehr abgerissen werden. Dies solle möglichst rasch geschehen, sagte der Polizeisprecher.

Weil nun Einsturzgefahr besteht, muss das Wohnhaus abgerissen werden.
Weil nun Einsturzgefahr besteht, muss das Wohnhaus abgerissen werden.  © SDMG
Das Feuer brach offenbar im Kamin aus.
Das Feuer brach offenbar im Kamin aus.  © SDMG
Der Schaden beläuft sich auf rund 30.000 Euro.
Der Schaden beläuft sich auf rund 30.000 Euro.  © SDMG

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0