Radfahrerin von Hund attackiert: Unglaublich, wie der Halter reagiert

Kaiserslautern/Niederkirchen - Bei zwei Hundeattacken in Rheinland-Pfalz sind eine Frau und ein Junge verletzt worden.

Der aggressive Vierbeiner attackierte die Frau zuerst am Knöchel (Symbolfoto).
Der aggressive Vierbeiner attackierte die Frau zuerst am Knöchel (Symbolfoto).  © 123RF/Duncan Noakes

In Niederkirchen (Kreis Bad Dürkheim) wurde eine 31 Jahre alte Radfahrerin von einem nicht angeleinten Hund attackiert. Der Vierbeiner habe der Frau am Samstag zunächst in den Knöchel gebissen.

Als sie sich beim Hundehalter, der sein Tier mittlerweile am Halsband gepackt hatte, beschwerte, habe dieser den Hund wieder freigelassen. Das Tier verletzte die Frau daraufhin am Oberschenkel.

Ein 12-Jähriger wurde an einem Einkaufsmarkt in Kaiserslautern am Samstag von einem Hund angegriffen.

Das Tier war zwar angeleint, wie die Polizei am Sonntag mitteilte, die Leine war jedoch so lang, dass der Hund den Jungen im Vorbeigehen in den linken Oberschenkel beißen konnte.

Gegen beide Hundehalter wurden Strafverfahren eingeleitet.

Die Polizei leitete jeweils ein Strafverfahren ein (Symbolfoto).
Die Polizei leitete jeweils ein Strafverfahren ein (Symbolfoto).  © DPA

Titelfoto: 123RF/Duncan Noakes

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0