Trotz Reanimation: Brandenburger Kajak-Fahrer ist tot

Oranienburg - Am Freitagnachmittag verunglückte ein Kajak-Fahrer auf dem Ruppiner See (TAG24 berichtete). Aktuelle Meldungen besagen nun: Der 76-jährige Mann ist tot.

Einsatzkräfte der Feuerwehr tragen ein Schlauchboot in das Wasser.
Einsatzkräfte der Feuerwehr tragen ein Schlauchboot in das Wasser.

Ein Kajakfahrer ist auf dem Ruppiner See bei Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) gekentert und anschließend im Krankenhaus gestorben.

Die Polizei gehe von einem Unglück aus, hieß es in einer Mitteilung vom Freitag.

Der 76-Jährige stieß am Donnerstag demnach nicht mit anderen Booten zusammen. Er sei alleine unterwegs gewesen. Sportbootführer fanden den leblosen Mann auf dem Wasser treibend. 0

Er konnte demnach noch wiederbelebt werden, starb jedoch im Krankenhaus.

Ein Flatterband wurde vor dem Neuruppiner See aufgespannt.
Ein Flatterband wurde vor dem Neuruppiner See aufgespannt.  © Julian Stähle

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0