Süßes Kälbchen löst Polizei-Einsatz aus: Das ist geschehen

Würzburg - Die Polizei in Unterfranken rückte kürzlich zu einem im wahrsten Sinne des Wortes "tierischen" Einsatz aus.

Vor Ort eingetroffen standen die Polizisten diesem Kälbchen gegenüber (Fotomontage).
Vor Ort eingetroffen standen die Polizisten diesem Kälbchen gegenüber (Fotomontage).  © DPA, Twitter/Polizei Unterfranken

"Hier steht ein Kalb auf der Brücke" zitiert die Polizei einen Zeugen, der sich anscheinenden über den Notruf 110 bei den Beamten gemeldet hatte.

"Das Kälbchen war gerade auf dem Weg zum Tierarzt, als ihm mit einem beherzten Sprung aus einem Tiertransporter die kurzzeitige ‚Flucht‘ gelang", heißt es weiter in der Twitter-Meldung, welche das in Würzburg ansässige Polizeipräsidium Unterfranken am Freitagmorgen veröffentlichte.

Demnach konnte die junge Kuh zum Glück von zwei Bürgerinnen beruhigt werden, bis die Streife der Polizei vor Ort eintraf.

Zusammen mit dem zwischenzeitlich ebenfalls eingetroffenen Besitzer des Tieres konnte das Kalb schließlich wieder eingefangen werden.

"Der Untersuchung beim Tierarzt stand nichts mehr im Weg", heißt es noch auf Twitter.

Ein von der Polizei veröffentlichtes Foto legt den Schluss nahe, dass das Kälbchen seinen wagemutigen Sprung in die Freiheit unbeschadet überstanden hat.

Titelfoto: DPA, Twitter/Polizei Unterfranken

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0