Trauriger Kältetod: Fuchs im See festgefroren

Dieser "Eisfuchs" überlebte seinen Ausflug über den Niederteich in Elstra nicht.
Dieser "Eisfuchs" überlebte seinen Ausflug über den Niederteich in Elstra nicht.  © Rocci Klein

Kamenz - Die Bilder gingen um die Welt: Im letzten Winter war ein Fuchs in der Donau eingebrochen und erfroren. Jetzt hat's auch bei uns in Sachsen einen "Eisfuchs" erwischt!

Vier Jugendliche wollten auf dem Niederteich in Elstra nahe Kamenz eislaufen gehen.

Mitten auf dem See entdeckten sie dann den Fuchs. Er steckte im Eis, nur ein Teil seines Rückens schaute heraus.

Wahrscheinlich wollte das Tier den Teich überqueren, brach dann ein, ertrank und wurde im zunehmenden Eis eingefroren.

Schaulustige und Passanten sollten aber nicht versuchen, den "Eisfuchs" aus der Nähe zu begutachten: Das Eis ist brüchig, das Betreten des Teichs lebensgefährlich.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0