Riskantes Überholmanöver: Drei Autos krachen zusammen

Der Fahrer des Nissan (58) überholte zu riskant und verursachte den Unfall.
Der Fahrer des Nissan (58) überholte zu riskant und verursachte den Unfall.

Bautzen - Diesen Unfall am Dienstagmorgen hätten mehrere Menschen um ein Haar mit dem Leben bezahlt, weil ein 58-jähriger Nissan Fahrer viel zu riskant überholte!

Die Polizei ermittelt gegen einen 58-jährigen Nissanfahrer wegen gefährlicher Gefährdung des Straßenverkehrs. Bei diesem unnötigen Zusammenstoß wurden zwei Personen leicht verletzt, es hätte aber auch wesentlich schlimmer ausgehen können.

Der Nissanfahrer war gegen 6:40 Uhr auf der S94 in Richtung Kamenz unterwegs. Zwischen Miltitz und Neblschütz wollte der 58-Jährige einen Kleintransporter überholen - trotz offensichtlichen Gegenverkehrs!

Der Unfallverursacher krachte schließlich in den entgegenkommenden Hyundai, in dem eine 48-jährige Frau saß. Sie wurde leicht verletzt, da der Nissan mit voller Geschwindigkeit seitlich in das Auto raste. Der Nissan schleuderte gegen die Leitplanke, mähte dort mit großer Wucht ca. 30 Meter der seitlichen Absperrung um.

Durch die großen Kräfte wurde der Wagen des 58-Jährigen wieder zurück auf die Fahrbahn katapultiert, wo der Nissan dann mit einem Seat Ibiza zusammenstieß. Die 22-jährige Fahrerin blieb glücklicherweise unverletzt.

Die S94 musste bis 9.30 Uhr voll gesperrt bleiben, die Polizei ermittelt, wie Polizeisprecher Thomas Knaup gegenüber MOPO24 sagte. Der Sachschaden beträgt ca. 16.000 Euro.

3 Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.
3 Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.
30 Meter der Leitschutzplanke wurden zerstört.
30 Meter der Leitschutzplanke wurden zerstört.

Fotos: Rocci Klein (3)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0