Deshalb sterben montags besonders viele junge Männer

Das Risiko an plötzlichem Herztod zu sterben, ist zu Wochenbeginn besonders hoch.
Das Risiko an plötzlichem Herztod zu sterben, ist zu Wochenbeginn besonders hoch.  © 123RF

Ottawa – Kanadische Wissenschaftler haben die Daten von Patienten ausgewertet, die an plötzlichem Herztot gestorben sind. Bei derartigen Fällen hört das Herz plötzlich auf zu schlagen und die Menschen sterben.

Dabei wurden an der Universität von Manitoba (Kanada) die Daten von 4000 Mitgliedern der kanadischen Luftwaffe ausgewertet, die seit 1948 erhoben wurden. Das Ergebnis zeigt: Männer sterben doppelt so oft diesen plötzlichen Tod als Frauen.

Wie der Focus unter Bergung auf die Ärztezeitung berichtet, sind auffällig viele der Männer an einem Montag den plötzlichen Herztot gestorben. Jeden vierten ereilte es unmittelbar nach dem Wochenende. Und die Ärzte fanden auch heraus, woran das liegt.

Der Lebenswandel vieler junger Männer ist schlecht fürs Herz. Am Wochenende werde exzessiv gefeiert und am Montag geht dann der Stress auf der Arbeit wieder los. Der Körper bräuchte aber eigentlich Zeit, um sich von den Party-Strapazen zu erholen. Das geht aufs Herz. Deshalb fordern die Wissenschaftler aber nicht, dass die Männer weniger Feiern und Trinken sollten.

Vielmehr sehen sie die wirksamste Vorsorge gegen den plötzlichen Herztod in weniger Arbeitsstress am Montag, denn dieser würde Herzrhythmusstörungen begünstigen. Das kling ja mal nach einer guten Idee.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0