Kaninchen läuft der Polizei vors Auto

Tierpflegerin Simone Sterzen (47) mit dem "Polizei-Kaninchen".
Tierpflegerin Simone Sterzen (47) mit dem "Polizei-Kaninchen".

Von Bernd Rippert

Auerbach - Polizei mit Herz für Tiere: Eine Polizeistreife rettete in der Nacht ein Zwergkaninchen im Ortsteil Grünbach vor dem sicheren Unfalltod. Jetzt wartet das Tier in polizeilicher "Einzelhaft" auf seine Besitzer.

Mitten in der Nacht fuhr eine Polizeistreife über die S 304, als im Scheinwerferlicht ein Zwergkaninchen auftauchte. Das Tier hockte hilflos auf der Fahrbahn. Die Beamten legten mit dem Streifenwagen eine Vollbremsung hin.

"Mit einer beherzten Aktion", so Polizeisprecher Oliver Wurdak, "fingen die Kollegen den kleinen Racker mit den Schlappohren ein und brachten ihn in Sicherheit".

Jetzt sitzt das hellbraune Kaninchen im Revier Auerbach und wartet auf seine Besitzer. Die Polizei kümmert sich in der Zwischenzeit um das Wohlergehen des Tieres und füttert das Kaninchen mit frischen Möhren.

Am Nachmittag wurde es in den Tierpark Falkenstein gebracht. Dort kümmert sich Tierpfelgerin Simone Sterzen (47) um das Tier.

Wer sein Zwergkaninchen vermisst, kann sich bei der Polizei Auerbach unter Telefon 03744/2550 melden.

Wenn sich kein Besitzer meldet, bleibt das Tier im Tierpark Falkenstein.
Wenn sich kein Besitzer meldet, bleibt das Tier im Tierpark Falkenstein.

Fotos: Bernd Rippert


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0