Kaninchen zum Sterben im Müll zurückgelassen

Radevormwald / NRW - Wie herzlos muss der Besitzer dieses Kaninchens bloß sein? Polizeibeamte haben in Radevormwald im Bergischen Land ein lebendes Kaninchen aus einer Mülltonne geborgen.

Das Kaninchen saß in einem Karton in der Tonne.
Das Kaninchen saß in einem Karton in der Tonne.  © Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Sie hatten zuvor einen anonymen Hinweis erhalten. Ein Foto der Polizei zeigt das arme Tier zwischen den Mülltüten.

Glücklicherweise hat es die Aussetzung im Abfall wohl heil überstanden: Ein Tierarzt bescheinigte dem Kaninchen einen hervorragenden Gesundheitszustand, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Eine Mitarbeiterin des Ordnungsamtes nahm das Tier zunächst bei sich auf. Die Polizei erstattete eine Strafanzeige.

Das Tier hockte im Müll.
Das Tier hockte im Müll.  © Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0