16-Jährige von 20 Männern vergewaltigt: Unter ihnen ihr eigener Vater!

Kannur (Indien) - Dieses Verbrechen sucht selbst für die schlimmen Verhältnisse in Indien seinesgleichen: Eine Schülerin (16) soll von 20 Männern vergewaltigt worden sein.

Bis zu vier Männer sollen sich gleichzeitig an dem Mädchen (16) vergangen haben (Symbolbild).
Bis zu vier Männer sollen sich gleichzeitig an dem Mädchen (16) vergangen haben (Symbolbild).  © 123RF

Dreizehn mutmaßliche Täter wurden bereits verhaftet, berichtet "Times of India" - unter ihnen der leibliche Vater des Mädchens, der von ihr beschuldigt wird sie ebenfalls vergewaltigt zu haben.

Das Verbrechen flog auf, als sich die 16-Jährige aus Angst weigerte zur Schule gehen. Ihre Mutter und ihr Onkel wurden stutzig und untersuchten das Handy der Minderjährigen. Dort fanden sie Indizien, die Schlimmes vermuten ließen und schalteten die Polizei ein.

Den Beamten erzählte das Mädchen dann eine ungeheuerliche Geschichte. Zum einen, dass sie schon vor Jahren von einem Familienmitglied missbraucht wurde, zum anderen, was man ihr kürzlich angetan hatte.

Demnach soll sie am 13. und am 19. November von vier Männern entführt und gemeinsam vergewaltigt worden sein. Doch das soll erst der Auftakt zu einem schrecklichen Martyrium gewesen sein.

So gibt die Jugendliche an, dass sie von insgesamt 20 Männern an verschiedenen Orten ihres Viertels vergewaltigt wurde - unter ihnen auch ihr Vater! Außerdem soll das Mitglied einer Jugendpartei unter den Tätern sein, berichten mehrere indische Medien.

Die Polizei ermittelt derzeit mit Hochdruck.