Furioses Comeback: NFL-Team geht das Feuerwerk zum Jubeln aus

Kansas City - Die rekordträchtige Offensiv-Show von Star-Quarterback Patrick Mahomes brachte sogar die Feuerwerk-Reserven der Kansas City Chiefs an ihre Grenzen. Als der Spielmacher sein Team im Playoff-Viertelfinale zum spektakulären 51:31 gegen die Houston Texans geführt hatte, teilte der Club laut der NFL mit, dass für weitere Touchdowns keine Freudenraketen mehr zur Verfügung stehen würden.

Patrick Mahomes und die Offense der Kansas City Chiefs waren on fire.
Patrick Mahomes und die Offense der Kansas City Chiefs waren on fire.  © Charlie Riedel/AP/dpa

Mit Spielende ließen es die Chiefs im Nachthimmel aber noch ein letztes Mal in den roten Teamfarben knallen - Mahomes und seine Mannschaftskollegen durften sich für eines der größten Comebacks in der Geschichte der Football-Liga NFL feiern lassen.

"Pat Mahomes ist der beste Quarterback in der Liga und das hat er heute bewiesen", schwärmte Teamkollege Travis Kelce über den 24-Jährigen.

Nach einem katastrophalen ersten Viertel lag Kansas City bereits mit 0:24 - und startete eine Aufholjagd für die Rekordbücher.

Sieben Angriffsserien nacheinander gelang ein Touchdown. Als erster Quarterback der NFL-Historie warf Mahomes fünfmal erfolgreich in die Endzone, warf Pässe für einen Raumgewinn von mehr als 300 Yards und erlief selbst über 50 Yards.

"Es war einfach großartig. Alles hat geklappt", sagte der MVP der vergangenen Saison.

"Wenn du 0:24 zurückliegst, gewinnst du eigentlich nicht mehr viele Spiele." Diese Saison stand Mahomes ein wenig im Schatten von Quarterback-Jungstar Lamar Jackson, der allerdings direkt im ersten Playoffspiel mit den Baltimore Ravens scheiterte.

Nur noch ein Sieg bis zum Super Bowl

Jetzt warten Ryan Tannehill (17) und die Tennessee Titans auf die Chiefs.
Jetzt warten Ryan Tannehill (17) und die Tennessee Titans auf die Chiefs.  © Steven Senne/AP/dpa

Nun geht Kansas City als großer Favorit in das Duell mit den Tennessee Titans am kommenden Sonntag (21.05 Uhr/ProSieben) um den Einzug in den Super Bowl.

"Wir sind immer in der Lage zurückzukommen. Viele Teams können das nicht", lobte Chiefs-Coach Andy Reid, der auf seinen ersten Titelgewinn hoffen darf.

Das letzte Ticket für die Halbfinals sicherten sich die Green Bay Packers mit einem 28:23-Sieg über die Seattle Seahawks.

Quarterback Aaron Rodgers lieferte mit zwei erfolgreichen Touchdown-Pässen eine weitgehend makellose Vorstellung.

"Jetzt beginnt der Spaß so richtig", sagte der 36-Jährige. "Es sind nur noch vier Teams übrig und wir sind eins davon und haben eine legitime Chance."

In einem Football-Klassiker bekommen es die Packers nun mit den San Francisco 49ers zu tun.

Zu Zeiten von Quarterback-Legende Brett Favre setzte sich Green Bay in den 1990er-Jahren gleich drei Saisons in Serie durch. Seit 2011 wartet das Traditionsteam aber auf den ganz großen Triumph im Super Bowl.

Titelfoto: Charlie Riedel/AP/dpa

Mehr zum Thema Sport Diverses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0