Frau denkt sie hat Wasser im Ohr, doch die Wahrheit ist viel schlimmer!

Kansas City - Achtung, diese Story ist nichts für Zartbesaitete! Im US-Bundesstaat Missouri ging eine Frau zum Arzt, weil sie ein unangenehmes Gefühl verspürte. Sie glaubte, Wasser im Ohr zu haben, doch es handelte sich um etwas Tierisches...

Beim Besuch beim Ohrenarzt erlebte eine US-Amerikanerin eine unangenehme Überraschung (Symbolbild).
Beim Besuch beim Ohrenarzt erlebte eine US-Amerikanerin eine unangenehme Überraschung (Symbolbild).  © 123RF Supak Katedee

Beim Mediziner angekommen, schien die Arzthelferin, die Susie Torres untersuchte, regelrecht schockiert zu sein.

Zumindest schildert die Patientin, dass die Angestellte aus dem Raum verschwand, um weitere Personen zur Situation hinzuzuholen, schreibt die New York Post über den Vorfall.

"Ich glaube, sie haben ein Insekt da drin", so die Arzthelferin zu der US-Amerikanerin, ehe die Halbgötter in Weiß das passende Werkzeug heraussuchten und damit das lebende Etwas aus dem Ohr beförderten.

Spinnen-Alarm! Hinterher erfuhr Susie Torres, dass es sich eine braune Einsiedlerspinne in ihrem Gehörgang bequem gemacht hatte.

"Ich hätte nie gedacht, dass sie in ein Ohr oder ein anderes Körperteil hineinkriechen könnten", stellte die Patientin fassungslos fest und zog ihre Konsequenzen.

Vor dem Einschlafen steckt sie sich jetzt ein paar Wattebäuschchen ins Ohr, wenn sie keine Ohrstöpsel zur Hand hat. Zu allem Überfluss hat die Frau - wie viele von uns - auch furchtbare Angst vor Spinnen. Dabei kann sie sogar noch froh sein, dass sie von der giftigen Spinne nicht gebissen wurde.

Mehr zum Thema Gesundheit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0