Mutter fordert Videoaufnahmen der Schule: Unglaublich, was sie darauf sehen muss

Kansas (USA) - Eine Mama in den USA wollte wie jeden Tag ihre kleine Tochter von der Vorschule abholen. Doch was dann passierte, ist die absolute Horrorvorstellung aller Eltern.

Auf den Videoaufnahmen ist zu sehen, wie die Lehrerin das Mädchen aus dem Bücherregal zerrt.
Auf den Videoaufnahmen ist zu sehen, wie die Lehrerin das Mädchen aus dem Bücherregal zerrt.  © Screenshot/YouTube/KCTV5

Denn als sie das kleine Mädchen fragte, wie ihr Tag gewesen sei, antwortete die 5-Jährige, dass sie von ihrer eigenen Lehrerin getreten und aggressiv angefasst wurde.

"Ich mag meine Lehrerin nicht. Sie ist wirklich gemein. Sie hat mich getreten", berichtete das Mädchen ihrer Mama. Die handelte sofort und bat Crystal Smith um ein Gespräch. Denn ihr Kind hatte am Arm einen extremen roten Fleck.

Die Lehrerin verteidigte sich im Vier-Augen-Gespräch und tischte der besorgten Mama eine unfassbare Lüge auf: "Mich wundern diese roten Stellen an ihrem Arm nicht. Sie hat sich im Bücherregal versteckt und sich selbst dort reingeschoben. Zudem hat sie mich ein paar mal getreten", behauptete Smith.

Die Mama schenkte der Darstellung aber keinen Glauben und forderte eine Videoaufnahme des Vorfalls. In vielen Schulen in den USA hängen Kameras, die alles aufzeichnen.

Die Schule bestätigte der Mama, dass es eine Videoaufnahme gibt, doch es verging eine ganze Woche, bis die Schule bereit war, es der Frau zu zeigen.

Wenig später sieht man, wie die Lehrerin auf die 5-Jährige, die am Boden liegt, eintritt.
Wenig später sieht man, wie die Lehrerin auf die 5-Jährige, die am Boden liegt, eintritt.  © Screenshot/YouTube/KCTV5

Kein Wunder, denn was die Mama auf den Bildern sehen musste, schockierte sie nicht nur und brach ihr das Herz, sondern stellte die Schule vor ein gewaltiges Problem.

Man sieht, wie die kleinen Kinder einen Raum in der Schule verlassen. Einzig das kleine Mädchen bleibt zurück. Sie sitzt zunächst hinter einem Bücherregal, zwei Blätter Papier in der Hand haltend.

Dann dreht sie sich weg und versteckt sich tatsächlich in dem Regal. So weit stimmt die Darstellung der Lehrerin. Doch dann passiert das Unfassbare: Die Frau nähert sich dem Kind und zerrt es am linken Arm aus dem Regal. Sie fasst mehrfach mit Gewalt nach ihr. Die Fünfjährige krümmt sich daraufhin am Boden, ob sie bereits weint, kann man nicht hören.

Zunächst geht die Lehrerin ein paar Schritte zurück, nähert sich dann wieder dem Kind und tritt mit dem Fuß auf es ein und zerrt sie dann erneut am Arm. Schockierend ist auch, dass sich eine weitere Frau in dem Raum aufhält, die den Vorfall zumindest gehört haben muss, aber nicht im geringsten handelt.

Die Videoaufnahme endet damit, dass das Mädchen schließlich aufsteht, nachdem die Frau es erneut angefasst hat. Sie bleibt mit den vor dem Körper verschränkten Armen stehen.

"Die Bilder haben mir das Herz gebrochen. Sie saß mir am Tisch gegenüber und hat mir ins Gesicht gelogen", sagte die Mutter KCTV5, die über den Vorfall, der sich im Februar ereignete berichteten.

Gegen die Lehrerin wurden dann Ermittlungen eingeleitet, am 25. März wurde sie offiziell entlassen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0