Schöne Studentin verliert ihre Haare, doch sie macht das beste aus ihrer Krankheit

Madisyn Babcock verliert ihre Haare wegen einer Krankheit. Sie macht das Beste draus.
Madisyn Babcock verliert ihre Haare wegen einer Krankheit. Sie macht das Beste draus.

Kansas -Studentin Madisyn Babcock (17) war ursprünglich blond und mit ihren langen und geschmeidigen Haaren ein echter Blickfang an ihrer US-Universität. Doch eine Haarausfall-Krankheit macht der jungen Frau zu schaffen. Sie macht jedoch das Beste draus.

Alopecia Areata heißt das Phänomen, das das Haarwachstum der 17-Jährigen hemmt. Ihre Haare fallen der Blondine aus, weshalb sie sich nun zu einem radikalen Schritt entschieden hat. Babcock ließ sich die Haare komplett kurz rasieren, trägt nun Glatze.

Ein ungewohnter Look für die Teenagerin, die sich kürzlich vor die Kamera gegeben hat, um auf ihre Krankheit aufmerksam zu machen. Zu diesem Zweck ließ sie ihre Kopfhaut künstlerisch verzieren, wagte sich in bunten Alltags-Outfits in die Natur und ließ sich von der professionellen Fotografin Chelsea Taylor ablichten.

"Normalerweise trage ich Kopfbedeckungen, um die kahlen Stellen zu verdecken. Mir nun Glatze schneiden zu lassen und meinen Kopf in Gänze zu zeigen, war neu für mich", sagte sie zu Yahoo Lifestyle.

"Die Bilder waren wunderschön und ihre Fotos kehren ihr Innerstes nach außen" resümierte die Fotografin beim Betrachten der Bilder.

Und auch Madisyn Babcock war von den Ergebnissen begeistert. "Ich bin begeistert von der Art, wie meine Fotos mich und meine Persönlichkeit zum Vorschein bringen", meinte die Studentin, die in diesen Tagen durch diese Aufnahmen weltweit Berühmtheit erlangt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0