Dramatische Suche: Kanufahrer kentern bei Sturm

Bremen - Dramatische Szenen auf der Weser in Bremen: Zwei Kanufahrer sind am Freitagnachmittag gekentert und brauchten Hilfe.

Ein Schiff der Wasserschutzpolizei sucht das Wasser ab (Symbolbild).
Ein Schiff der Wasserschutzpolizei sucht das Wasser ab (Symbolbild).  © dpa/Bernd Thissen

Wegen der Suche nach den zwei Kanuten wurde der Schiffsverkehr auf einem Teilstück der Weser vorübergehend gesperrt.

Den Rettungskräften war zunächst gemeldet worden, dass ein Kanufahrer in der Weser gekentert sei und sich nicht mehr selbstständig retten könne, teilte die Feuerwehr am Freitagabend mit.

Beim Eintreffen der 35 Einsatzkräfte hatte sich bereits ein erschöpfter Kanute an eine Kaimauer gerettet und daran festgeklammert.

Er wurde von einem Motorboot geborgen und am Ufer dem Rettungsdienst übergeben.

Ein zweiter Wassersportler war von einem zufällig vorbeikommenden Sportboot aufgenommen und an Land gebracht worden.

Zum Zeitpunkt des Unfalls nahm der Wind von Sturm "Heinz" weiter zu.

Erst am Samstagabend gab es einen ähnlichen Rettungseinsatz in Hamburg. Ein Kajakfahrer wagte sich trotz eines Sturms und bei Dunkelheit auf die Elbe und kenterte (TAG24 berichtete). Die Feuerwehr konnte ihn wohlauf aus dem Wasser retten.

Titelfoto: dpa/Bernd Thissen

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0