Grausamer Tod: Lunge von Mädchen (†3) explodiert an Tankstelle

Kaohsiung (Taiwan) - In Taiwan ist ein Mädchen gestorben, nachdem sie eine Autowaschpistole im Mund hatte, die ihre Lunge zum Explodieren brachte, berichtet aktuell die "SUN".

Die Kleine wurde nur drei Jahre alt.
Die Kleine wurde nur drei Jahre alt.  © Screenshot/ Asia Wire

Ihr Vater, der in den Medien nur Kuang genannt wird, muss sich jetzt wegen fahrlässiger oder sogar vorsätzlicher Tötung verantworten. Videobilder von der Tankstelle können nicht exakt klären, was genau passierte.

Kuang behauptet, dass seine Tochter die Autowaschpistole in den Mund steckte und abdrückte. Er sei sofort ins "Kaohsiung Veterans General"-Krankenhaus gefahren, wo Ärzte nur den Tod der Kleinen feststellen konnten - ihre Lunge war zerstört.

Doch Ermittler sagen, dass das Mädchen nicht aus dem BMW des Vaters ausgestiegen war, derweil die Videobilder zu zeigen scheinen, wie er ihr die Autowaschpistole zweimal ins Gesicht drückte. Momentan sitzt Kuang wegen mutmaßlichen Totschlags in Untersuchungshaft.

Die Staatsanwaltschaft des Bezirks Ciaotou in Kaohsiung bittet jetzt die Öffentlichkeit, alle Informationen zu übermitteln, die ihre Ermittlungen unterstützen könnten.

Ob es ein schrecklicher Unfall oder doch ein Tötungsdelikt war, muss nun geklärt werden.

Titelfoto: Screenshot/ Asia Wire

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0