Eltern lassen Fünfjährige an geschlossener Schule raus und fahren weg

Das Mädchen konnte nicht in die Schule rein, da sie zu hatte. Doch ihre Eltern waren schon weg. (Symbolbild)
Das Mädchen konnte nicht in die Schule rein, da sie zu hatte. Doch ihre Eltern waren schon weg. (Symbolbild)  © DPA

Kappel-Grafenhausen - Eltern haben den Feiertag Fronleichnam vergessen und ihre Tochter vor der geschlossenen Schule abgesetzt.

Wie die Polizei mitteilte, hatten sie die Fünfjährige am Donnerstag an der Straße aussteigen lassen und waren dann weggefahren.

Für das Kind wurde es ein einsamer Vormittag: Die Schule im Ort Kappel-Grafenhausen hatte wegen des Feiertags geschlossen. Die Eltern aus Frankreich hatten den Feiertag in Baden-Württemberg offensichtlich vergessen.

Das Mädchen brach in Tränen aus und wurde laut Polizei im Schulhof von einer Nachbarin gefunden. Die Beamten konnten über die Schulleitung einen Betreuer der Schule verständigen, der sich um das Kind kümmerte.

Die Eltern, die aus Frankreich kommen, hätten nicht mehr befragt werden könnten, sagte ein Sprecher. Daher sei unklar, warum sie das Kind überhaupt während der Pfingstferien zu der deutsch-französischen Gemeinsschaftsschule brachten.

Möglicherweise habe es in den Ferien ein Betreuungsangebot an der Schule gegeben - das an dem Feiertag allerdings nicht stattgefunden habe.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0