Bauern-Ehepaar gefesselt, geschlagen und ausgeraubt

Frankfurt - Ein brutaler Raubüberfall auf ein Bauern-Ehepaar im mittelhessischen Karben (Wetterau) beschäftigt vom heutigen Dienstag (9.15 Uhr) an das Landgericht Frankfurt.

Dem Landwirt wurde ein Messer an den Hals gehalten (Symbolbild).
Dem Landwirt wurde ein Messer an den Hals gehalten (Symbolbild).  © 123RF/Igor Stevanovic

Angeklagt ist ein Moldawier (34), der gemeinsam mit drei Komplizen im Juli 2016 die 64 und 54 Jahre alten Eheleute auf ihrem Hof im Wetteraukreis überfallen, gefesselt und geschlagen haben sollen.

Nachdem der Landwirt ein Messer an den Hals gehalten bekommen hatte, gab er die Zahlenkombination seines Tresors preis.

Mit 76.000 Euro Bargeld – den Einkünften aus der vorausgegangenen Erdbeerernte – verließen die Männer den Tatort.

Von dem Angeklagten wurden gentechnische Spuren am Ort des Geschehens gefunden. Die drei möglichen Mittäter wurden bislang noch nicht angeklagt.

Titelfoto: 123RF/Igor Stevanovic


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0