Darum bekommst du wohl bald keine Taschentücher mehr beim Einkauf in der Apotheke 2.980
Coronavirus im Ticker: "Befinden uns am Anfang einer Corona-Epidemie in Deutschland" 13.985 Update
Coronavirus-Infektion bei Soldat aus Köln festgestellt 6.761 Update
Wer hier am Samstag einkauft, spart 25 Prozent auf alle Gartenmöbel! 2.165 Anzeige
Absturz! Lastwagen kracht im Schwarzwald Böschung hinunter 2.411
2.980

Darum bekommst du wohl bald keine Taschentücher mehr beim Einkauf in der Apotheke

Bundesgerichtshof in Karlsruhe entscheidet am Donnerstag über Geschenke bei Kauf von Medikamenten

Beim Apotheken-Einkauf ist es schon fast normal, dass es beim Einkauf Geschenke, wie eine Packung Taschentücher, dazu gibt. Doch das könnte bald vorbei sein.

Karlsruhe/Darmstadt - In der Apotheke bekommen Kunden oft eine kleine Aufmerksamkeit dazu - aber damit könnte nun Schluss sein, zumindest in bestimmten Fällen.

Je nach Ausgang des Prozesses gehen Apotheken-Kunden wohl bald ausschließlich mit ihren Medikamenten in der Tragetasche nach Hause (Symbolbild).
Je nach Ausgang des Prozesses gehen Apotheken-Kunden wohl bald ausschließlich mit ihren Medikamenten in der Tragetasche nach Hause (Symbolbild).

Nach Klagen der Wettbewerbszentrale hat der Bundesgerichtshof (BGH) geklärt, ob die Mini-Geschenke und Gutscheine überhaupt noch erlaubt sind. Die Entscheidung verkünden die Karlsruher Richter am Donnerstag. (Az. I ZR 206/17 u.a.)

Hintergrund ist, dass rezeptpflichtige Arzneimittel in Deutschland überall gleich viel kosten müssen. Schnäppchen-Angebote sind also tabu. Diese Preisbindung dürfen die Apotheker auch nicht indirekt mit Kundengeschenken oder Rabattaktionen unterlaufen.

Der BGH war bisher der Ansicht, dass Kleinigkeiten, die höchstens einen Euro kosten, trotzdem zulässig sind. In Reaktion auf diese Urteile hat der Gesetzgeber die Vorschrift aber vor einigen Jahren verschärft.

"Der Verbraucher soll in keinem Fall durch die Aussicht auf Zugaben und Werbegaben unsachlich beeinflusst werden", hieß es zur Begründung. Was das im Einzelnen für die Apotheker und ihre Kunden bedeutet, wird jetzt erstmals höchstrichterlich entschieden.

Ausdrücklich nennt das Gesetz nur wenige Ausnahmen. So dürfen kostenlose Zeitschriften wie die Apotheken Umschau weiter ausgelegt werden. Für Kunden, die kein Rezept vom Arzt einlösen, sondern auf eigene Kosten einkaufen, gelten die Beschränkungen ohnehin nicht.

Das obligatorische Päckchen Gratis-Taschentücher beim Apotheken-Einkauf könnte bald der Geschichte angehören (Symbolbild).
Das obligatorische Päckchen Gratis-Taschentücher beim Apotheken-Einkauf könnte bald der Geschichte angehören (Symbolbild).

Vor dem BGH geht es jetzt um einen Berliner Apotheker, der auch Kunden mit Rezept einen Ein-Euro-Gutschein für den nächsten Einkauf mitgegeben hatte. In einem zweiten Fall hatte eine Apothekerin in Darmstadt Brötchen-Gutscheine für die nahe Bäckerei verschenkt - für "2 Wasserweck oder 1 Ofenkrusti". Gegenwert ungefähr: 30 Cent.

Wegen der verschärften Vorschrift hatten die Gerichte der Vorinstanzen den Brötchen-Gutschein untersagt. Und dabei bleibt es möglicherweise: Alles andere würde den Absichten des Gesetzgebers wohl zuwiderlaufen, hatte der Vorsitzende Richter Thomas Koch in der BGH-Verhandlung im März gesagt.

Es stelle sich sogar die Frage, ob traditionelle Beigaben wie das Päckchen Taschentücher oder der Traubenzucker überhaupt noch erlaubt seien, sagte er damals.

Sollte der Senat bei dieser Einschätzung geblieben sein, dürfte auch der Berliner Apotheker seine Ein-Euro-Gutscheine nicht mehr verteilen. Er hatte vor Gericht zuletzt Recht bekommen.

Die deutsche Arzneimittel-Preisbindung sorgt unabhängig davon für Diskussionen, seit der Europäische Gerichtshof (EuGH) 2016 entschieden hat, dass sie gegen EU-Recht verstößt. Seither müssen ausländische Versandhandels-Apotheken darauf keine Rücksicht mehr nehmen. Für die Karlsruher Fälle spielt das nicht direkt eine Rolle, weil es um deutsche Filialapotheken geht.

Die BGH-Richter haben auch schon in einem anderen Urteil Ende 2018 festgestellt, dass die Preisvorschriften im Moment "weder aus unionsrechtlichen noch aus verfassungsrechtlichen Gründen unanwendbar oder unwirksam" sind.

BGH entscheidet: Kleine Aufmerksamkeiten sind tabu

Update 10.10 Uhr: Apotheken-Kunden mit Rezept vom Arzt dürfen zum Medikament auch keine Kleinigkeiten im Centbereich mehr dazubekommen. Das 2013 verschärfte Verbot solcher Werbegeschenke sei eindeutig, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am Donnerstag.

Auch "geringwertige Werbegaben" seien ein spürbarer Verstoß gegen Preisvorschriften und damit wettbewerbswidrig. (Az. I ZR 206/17 u.a.)

Fotos: DPA

Bis zu 52 Prozent Rabatt auf Technik! Deshalb solltet Ihr bis Samstag in diesen Markt! Anzeige
Achtung gefährlich! Muffin-Förmchen mit Frozen- und Einhorn-Logo wurden zurückgerufen 1.090
Salmonellen-Verdacht: Weinbrandbohnen zurückgerufen! 956
Bis 29. Februar: Autoland Cottbus hat Bestseller-Modelle krass reduziert! 3.068 Anzeige
Regionalzug wegen Coronavirus-Verdacht gestoppt 8.511
Coronavirus, Quarantäne und eingeschränkte Rechte: Was darf der Staat? 5.663
The Australian Pink Floyd Show: So kommt Ihr kostenlos hin! 2.616 Anzeige
Achtung Reisende! Behörde warnt vor dieser Airline 7.507
Schlechtes Versteck! Tonnenweise Drogen auf Schiff entdeckt 2.115
Wer sich hier bewirbt, bekommt bis zu 6.500 Euro auf die Hand! 22.652 Anzeige
Tödlicher Unfall auf Baustelle: Mann von Kipp-Laster überrollt 5.322
Wird jetzt die Schokolade knapp? 2.807
SS-Wachmann Bruno D. will von Auschwitz nichts gewusst haben 1.660
Meine Meinung: Klinsmann entlarvt sich selbst, Hertha ist ihm scheißegal! 1.942
Coronavirus-Verdacht in Lüneburg: Erster Fall im Norden? 6.912 Update
Schock für den FC Bayern! Robert Lewandowski fällt wochenlang aus 13.664
XXL-Raffinerie steht nach Explosion in Flammen, Video zeigt Feuer-Hölle 3.899
Trainer-Hammer in Darmstadt: Grammozis legt Amt zum Saisonende nieder 1.312
Schmerzlicher Verlust: Greta Thunberg trauert um ihren Opa 1.457
Drama auf Fabrikgelände: 19-Jährige stürzt in den Tod, zwei Freundinnen müssen alles mit ansehen 5.288
SPD und Grüne treffen sich nach Bürgerschaftswahl für erste Gespräche 105
Zwei weitere Coronavirus-Infektionen in Baden-Württemberg 3.291
Schwerer Schicksalsschlag für Influencerin: Sohn Milo (†2) stirbt an Leukämie 8.697
In Europa suchen wieder deutlich mehr Menschen Asyl 1.652
Darum zeigt Vanessa Mai nach Videodreh Reue: "Ein bisschen unangenehm ist es mir" 13.341
Morddrohungen gegen Halles OB: Stopp von Bauprojekt gefordert 2.207
Ex-GZSZ-Star Jasmin Tawil kämpft sich aus Obdachlosigkeit heraus, doch es gibt einen Dämpfer! 2.793
Feuerwehrübung an Schrottkarre endet mit ungeahnter Überraschung 8.798
"Unverzeihlich": Mann gesteht sexuellen Missbrauch an seiner Tochter 2.143
Rechtsextreme "Feuerkrieg Division" auch in Deutschland: Mann in U-Haft! 447
Tennis-Star Maria Scharapowa tritt zurück: "Werde es jeden Tag vermissen" 529
Das soll passieren, wenn Bodo Ramelow nicht zum Ministerpräsidenten in Thüringen gewählt wird 8.606
Hochzeits-Bus stürzt von Brücke, fast alle Insassen sterben 7.622
Kramp-Karrenbauer schießt hart gegen Grüne: "Politik der Bevormundung" 1.525
ManCity jetzt mit Schlammschlacht? Pep-Klub geht vor internationalen Sportgerichtshof! 906
Zweiter Coronavirus-Fall in NRW, doch um wen handelt es sich? 3.145 Update
Warnung vor Sturmflut an der deutschen Ostsee-Küste 6.104
Vorsicht vor diesen Pumps! Primark ruft Damenschuh zurück 1.719
Nach Klinsmann-Abrechnung: Preetz spricht von "widerlichen Angriffen" 1.710
Ungewöhnlicher Trainingsgast beim HSV: Coach Esume schaut Trainer Hecking über die Schulter 286
Schock in Krankenhausbett: Patientin hat plötzlich Penis an den Füßen 17.896
Opel im finanziellen Aufwind: Diese Überraschung erwartet die Mitarbeiter 1.270
Frachter verliert Ruder in stürmischer Nordsee und treibt auf Windpark zu 3.751
Erster Coronavirus-Patient in Baden-Württemberg: Neue Infos vom Gesundheitsminister 423
"Eingesperrt und vergewaltigt": Duffy schockt mit emotionalem Instagram-Post 1.880
Mit zwei Promille gegen einen Baum: Bettina Wulff schämt sich für Suff-Unfall 14.572
"Eine aufs Maul": AfD-Kandidat spricht offen über Gewalt gegen Migranten 4.779
Tupperware in der Krise: Ist die Party zu Ende? 4.775
Mann will seiner Freundin imponieren und erfindet Coronavirus-Erkrankung 3.200
Ex-GZSZ-Schauspieler Patrick Dewayne kannte Hanau-Attentäter von früher 3.497