Wassereinbruch! Über 50 Passagiere in Sicherheit gebracht

Karlsruhe - Wegen eines Wassereinbruchs im Maschinenraum sind auf dem Neckar bei Dossenheim (Rhein-Neckar-Kreis) 51 Fahrgäste vorsorglich von Bord eines Ausflugsschiffes in Sicherheit gebracht worden.

Die Passagiere wurden von Bord gebracht.
Die Passagiere wurden von Bord gebracht.  © Priebe/pr-video

Wie das Polizeipräsidium Einsatz in Göppingen am Sonntag mitteilte, hatte der Schiffsführer zunächst Probleme mit der Steuerung festgestellt, als er mit dem Schiff am frühen Samstagabend in die Schleuse Schwabenheim einfuhr.

Bei der Überprüfung des Maschinenraums entdeckte die Besatzung dann einen Wassereinbruch. Aus einem etwa zehn Zentimeter langen Riss in der Bordwand unter der Antriebswelle liefen rund 5000 Liter Wasser in den Inneraum. Die Passagiere hätten an der Schleuse das Schiff selbstständig verlassen können, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Einsatz. Niemand wurde verletzt. Das Unternehmen, das die Ausflugsfahrt veranstaltete, setzte einen Ersatzbus ein.

Taucher der Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) und der Berufsfeuerwehr Heidelberg waren im Einsatz, um das Leck abzudichten. Das Wasser im Maschinenraum wurde abgepumpt. Über Nacht blieb das Ausflugsschiff in der Schleusenkammer. Die Wasserschutzpolizei in Heidelberg ermittelt nun, wie es zu dem Wassereinbruch kam. Die Höhe des Sachschadens war zunächst nicht bekannt.

Titelfoto: Priebe/pr-video


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0