250.000 Musik-Fans erwartet: So lief die Eröffnung des "Fests"

Karlsruhe - Sommerhitze und heiße Rhythmen: Rund 55.000 Besucher hat das Karlsruher "Fest" zum Auftakt am Freitagabend angezogen.

Zehntausende Besucher kamen auf den "Mount Klotz".
Zehntausende Besucher kamen auf den "Mount Klotz".  © DPA

Zahlreiche Fans strömten schon lange vor den ersten Konzerten auf der Hauptbühne zu dem Open-Air-Spektakel. Musiker wie Von Wegen Lisbeth, Bosse, Mando Diao oder Confidence Man rockten den voll besetzten Hügel in der Günther-Klotz-Anlage.

Auch das Wetter spielte trotz zeitweise dunkler Wolken mit: "Wir haben Glück gehabt", freute sich ein "Fest"-Sprecher am Abend.

Die Polizei notierte zunächst keine nennenswerten Zwischenfälle. Rund zwei Dutzend Einsätze leichterer Art hatte die Sanitäter, weil einige über den Durst getrunken hatten oder in Scherben getreten waren.

Bei dem bis Sonntagabend dauernden "Fest" steht auch ein Hip-Hop-Event mit Marteria (Samstag) auf dem Programm. Zum Abschluss gibt es Neues und Bekanntes von den Simple Minds.

Bis Sonntagabend treten rund 1000 Künstler und Akteure auf verschiedenen Bühnen auf. Präsentiert werden neben Musik von Pop, Rock bis Klassik auch Theater, Jonglierkunst und Sportdarbietungen. Ob Kultur-, DJ- oder Cafébühne: Rund 70 Prozent der Veranstaltungen sind kostenlos.

Damit es am Hügel - von den Karlsruhern liebevoll "Mount Klotz" genannt - nicht zu brenzligen Situationen im Gedränge kommt, braucht man für die Konzerte der Hauptbühne seit 2010 eine Eintrittskarte.

Der Geschäftsführer von Karlsruhe Event, Martin Wacker, erwartet zu dem dreitägigen Open-Air-Spektakel etwa 250.000 Besucher. Rund 700 Mitarbeiter sind allein für die Sicherheit im Einsatz.

Von Hip-Hop bis Rock ist beim "Fest" einiges geboten.
Von Hip-Hop bis Rock ist beim "Fest" einiges geboten.  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0