Schnee und Glätte: Auto kracht in Rettungswagen

Beim Crash eines Krankenwagens und eines Autos entstand hoher Sachschaden. (Symbolbild)
Beim Crash eines Krankenwagens und eines Autos entstand hoher Sachschaden. (Symbolbild)  © DPA

Karlsruhe/Mannheim - Schnee und Glatteis haben in der Nacht zu Samstag zahlreiche Unfälle verursacht. Besonders der Nordwesten Baden-Württembergs war betroffen. Es habe aber nur Leichtverletzte gegeben, teilte die Polizei mit.

Nahe Ettlingen (Landkreis Karlsruhe) war auf glatter Straße ein Auto auf der Gegenspur in einen Rettungswagen gekracht. Beide Fahrzeuge gerieten in Brand. Es entstand ein Schaden von 70.000 Euro. Laut Polizei lag im Rettungswagen kein Patient.

Im Rhein-Neckar-Kreis rutschten mehrere Autos von der Fahrbahn und landeten im Straßengraben. Es blieb bei Blechschäden. Nahe Walldorf fuhr ein Auto in einen entgegenkommenden Bus. Ein Fahrgast wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Den Schaden beziffert die Polizei auf 40.000 Euro.

Insgesamt meldete die Polizeidirektion Karlsruhe aus ihrem Bereich seit Freitagmittag 41 wetterbedingte Unfälle mit einem Gesamtschaden von etwa 235.000 Euro. Der Unfallschwerpunkt habe dabei in den Höhenlagen des Nordschwarzwaldes gelegen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0