Jäger (50) nach Streit verschwunden, Polizei findet Blutspuren

Karlsruhe - Seit einer Woche wird Simon P. aus Birkenfeld bei Pforzheim (Baden-Württemberg) vermisst.

Die Polizei schließt nicht aus, dass P. Opfer eines Verbrechens wurde. (Symbolbild)
Die Polizei schließt nicht aus, dass P. Opfer eines Verbrechens wurde. (Symbolbild)  © DPA

Am vergangenen Mittwochabend gegen 21.30 Uhr konnten Anwohner einen Streit zwischen dem alleinlebenden 50-Jährigen und zwei weiteren Personen wahrnehmen, so die Polizei. Die Unbekannten haben sich vermutlich auch in der Wohnung und rund um das Wohnhaus des Mannes aufgehalten.

Kriminaltechniker konnten vor Ort Blutspuren sichern, die dem Vermissten eindeutig zugerechnet werden. Die Ermittler schließen darum nicht aus, dass P. Opfer eines Verbrechens wurde. Mittlerweile hat das Kriminalkommissariat Pforzheim die 40-köpfige "Soko Wagner" eingerichtet und geht über 80 Hinweisen nach. Eine heiße Spur war bislang allerdings noch nicht dabei.

Seit Mittwochmorgen sind 20 Beamte in den Wäldern um Keltern und Karlsbad auf der Suche nach Spuren - bislang jedoch ohne Erfolg. P. ist im Schützenverein sowie Jäger und besitzt darum legal Schusswaffen. Von diesen fehlt jede Spur.

Die Ermittler sind dringend auf Zeugen angewiesen, insbesondere interessiert sie:

  • Wer hat zwischen Mittwoch (29. August) und Donnerstag (30. August) fremde Personen oder Fahrzeuge im Ort beobachtet?
  • Wer hat den Vermissten nach dem Mittwochabend noch gesehen?
  • Wer kann Hinweise auf den Verbleib von Simon P. geben?

Simon P. wird folgendermaßen beschrieben:

  • kräftige Statur
  • kurze, dunkle Haare
  • über die Bekleidung des Vermissten ist nichts bekannt

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 0721 666-5555 zu melden.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0