Kalaschnikow gefunden, Terror-Verdacht: 33-Jähriger ist wieder frei

Karlsruhe - Einer der vier wegen Terrorverdachts in Nordbaden festgenommenen Täter ist wieder auf freiem Fuß.

Plankstadt im Dezember: Ermittler durchsuchen ein Anwesen.
Plankstadt im Dezember: Ermittler durchsuchen ein Anwesen.  © pr-vid

Gegen den 33-Jährigen bestehe derzeit kein dringender Tatverdacht mehr, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit.

Der weiterhin inhaftierten Frau und den zwei Männern werden die Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat und ein Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz vorgeworfen. Sie hatten zuletzt bestritten, einen Anschlag geplant zu haben.

Bei der Durchsuchung eines Anwesens in Plankstadt (Rhein-Neckar-Kreis) war am 19. Dezember eine Kalaschnikow samt Munition sichergestellt worden. Woher die Verdächtigen die Waffe haben und was sie damit vorhatten, wurde noch untersucht.

Nach Wohnungsdurchsuchungen waren zunächst die 39 Jahre alte Frau sowie zwei Männer im Alter von 33 und 49 Jahren festgenommen worden. Später folgte die Festnahme eines 53-Jährigen am Flughafen Frankfurt. Er soll der Bruder des 49-Jährigen sein.

Bei der Durchsuchung entdeckten sie eine Kalaschnikow sowie Munition.
Bei der Durchsuchung entdeckten sie eine Kalaschnikow sowie Munition.  © DPA

Titelfoto: pr-vid

Mehr zum Thema Terror:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0