Kinder und eine Luftmatratze lösen Großeinsatz der Feuerwehr aus

Karlsruhe - Drei Kinder auf einer Luftmatratze haben bei Rheinstetten einen Großeinsatz ausgelöst.

Zwei Kinder auf einer Luftmatratze. Im Epplesee in Karlsruhe wurden wegen dem Stichwort "Person im Wasser" 36 Feuerwehrleute gerufen. (Symbolbild)
Zwei Kinder auf einer Luftmatratze. Im Epplesee in Karlsruhe wurden wegen dem Stichwort "Person im Wasser" 36 Feuerwehrleute gerufen. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Feuerwehr mitteilte, hatte eine Gruppe Kinder zusammen mit einer Mutter am Epplesee gebadet.

Drei Elfjährige gingen mit einer Luftmatratze ins Wasser - und trieben damit auf den See hinaus. Kurze Zeit später verlor die Matratze jedoch Luft.

Die Mutter am Ufer und die anderen Kinder riefen daraufhin die Feuerwehr, bei der nach eigenen Angaben das Einsatzstichwort "Person im Wasser" einging. Die Retter rückten mit einem Großaufgebot an:

"Die Freiwillige Feuerwehr Rheinstetten war mit allen Abteilungen und 36 Einsatzkräften unter der Leitung des Kommandanten Jürgen Landhäußer im Einsatz", teilte sie mit. Nötig war das nicht unbedingt.

Die Mutter war bereits zu den Kindern geschwommen und hatte sich mit ihnen an Land gerettet.

Titelfoto: DPA