Terroranschlag auf der Krim? Explosion an Schule fordert mehrere Tote Top Update Behörden sollen IS-Anschlag auf deutsches Musikfestival verhindert haben Top Am Sonntag stürmen alle in diesen MediaMarkt. das ist der grund! Anzeige Dramatische Abschieds-Nachricht von Cathy Lugner! 9.923 Du möchtest dem Alltag entfliehen? Diese Airline verlost Freiflüge 6.743 Anzeige
2.568

Islamistischer Terrorverdächtiger wollte mit einem Auto viele Menschen töten

Am Mittwochabend konnte in Karlsruhe ein Mann gefasst werden, der im Verdacht steht, einen Anschlag auf den Karlsruher Schlossplatz geplant zu haben.
Auf einer Freiluft-Kunsteisbahn vor dem Schloss Karlsruhe halten sich jedes Jahr zu Weihnachten Schlittschuhläufer auf dem Eis auf. (Archivbild)
Auf einer Freiluft-Kunsteisbahn vor dem Schloss Karlsruhe halten sich jedes Jahr zu Weihnachten Schlittschuhläufer auf dem Eis auf. (Archivbild)

Karlsruhe - Der 29-jährige Terrorverdächtige wollte nach Überzeugung der Ermittler mit einem Auto in Karlsruhe auf den Schlossplatz rasen, um möglichst viele Menschen zu töten.

Die Sicherheitsbehörden haben den am Mittwoch in Karlsruhe gefassten terrorverdächtigen mutmaßlichen Islamisten über längere Zeit gezielt observiert.

Dabei kam nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur heraus, dass Dasbar W. ab Ende August 2017 die Örtlichkeiten rund um das Karlsruher Schloss auskundschaftete.

Der 29-jährige Deutsche, dessen Eltern Iraker sind, hat nach Ermittlungen der Bundesanwaltschaft unter anderem erwogen, mit einem Kraftfahrzeug in die Stände rund um die Eisfläche auf dem Schlossplatz zu fahren.

Nach dpa-Informationen wollte er einen Pkw, Kleinbus oder Sprinter nutzen. Der in Freiburg geborene Mann sollte noch am Donnerstag dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt werden.

Der Verdächtige wird am 21.12.2017 auf dem Gelände des Bundesgerichtshof in Karlsruhe von Polizeieinheiten aus einem Fahrzeug geführt.
Der Verdächtige wird am 21.12.2017 auf dem Gelände des Bundesgerichtshof in Karlsruhe von Polizeieinheiten aus einem Fahrzeug geführt.

Laut Bundesanwaltschaft ist der Mann dringend verdächtig, als Mitglied der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) eine schwere staatsgefährdende Straftat vorbereitet zu haben. Zudem wird dem 29-Jährigen vorgeworfen, IS-Propaganda-Videos erstellt zu haben und diese auf Internetplattformen verbreitet zu haben.

In den Jahren 2015 und 2016 soll der Mann in den Irak gereist sein. Dort schloss er sich den Ermittlungen zufolge dem IS an und wurde an Schusswaffen ausgebildet. Er habe für die Miliz in der irakischen Stadt Erbil mögliche Anschlagsziele ausgespäht, hieß es. Seit September habe er sich in Deutschland vergeblich bei verschiedenen Paketdiensten um eine Anstellung als Fahrer beworben.

Der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl (CDU) wertete die Festnahme des Terrorverdächtigen als erfolgreichen Schlag gegen den Islamismus.

"Wir hatten es mit einer sehr ernsten Bedrohung zu tun, der wir mit Wachsamkeit begegnet sind", sagte Strobl in Stuttgart. Die Sicherheitsbehörden hätten den Tatverdächtigen genau im Blick gehabt und akribisch und umfangreich ermittelt.

Mit einem speziellen Fahrzeug der Polizei (Jeep) wird am 21.12.2017 ein Verdächtiger auf das Gelände des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe  gefahren.
Mit einem speziellen Fahrzeug der Polizei (Jeep) wird am 21.12.2017 ein Verdächtiger auf das Gelände des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe gefahren.

Spezialkräfte hatten am Mittwoch auch die Wohnung des Terrorverdächtigen nach Hinweisen durchsucht. Er wohnte alleine. Nach Angaben des Landeskriminalamts waren 70 Einsatzkräfte beteiligt. Die Ermittler stellten unter anderem mehrere Handys und PCs in dessen Wohnung sicher.

Nun soll das Umfeld des 29-Jährigen beleuchtet und herausgefunden werden, ob ihn im Hintergrund jemand anleitete und unterstützte.

Nach Angaben aus Sicherheitskreisen wurde der als Gefährder eingestufte Mann intensiv beobachtet. «Da ist alles gemacht worden, was es gibt», sagte ein Sicherheitsexperte der dpa. Gefährder sind Personen, denen die Sicherheitsbehörden grundsätzlich zutrauen, dass sie schwerste Straftaten wie einen Terroranschlag begehen könnten.

Der Mann war der Behörden erstmals mit Zusammenhang mit der islamistischen "Lies!"-Aktion aufgefallen. Die Verteilung in Innenstädten war die größte und aufwendigste Werbeaktion von Salafisten in Deutschland.

Dahinter stand die 2005 gegründete Organisation "Die wahre Religion", die zuletzt mehrere hundert Mitglieder gehabt haben soll.

Fotos: DPA

Kein Scherz: Dieses Unternehmen bietet Jobs für Kiffer an! 1.229 Daheim hortet er Kinderpornos: Mann träumt davon, Maddie McCann zu entführen 5.968 Mit einer 5-Euro-Spende für HOPE kannst Du diesen Traumurlaub gewinnen 1.781 Anzeige Geiselnahme in Köln: Das fordert Boris Palmer jetzt! 5.072 Nach ICE-Brand: Hoffnung für Reisende ab Samstag 107 Gründerpitch in Frankfurt: Startups winken insgesamt 30.000 Euro Preisgeld 5.855 Anzeige Dieter Bohlen feiert Xavier "Xaver" Naidoo jetzt schon 814 Häftling (†47) aus NRW-Gefängnis stirbt an Legionellen-Infektion 1.584 Die Deutschen werden immer älter und es gibt ein Problem... 9.306 Anzeige Schwerer Sturz: Unbekannter schiebt Frau im Rollstuhl an Abhang 331 Bezaubernd! So schön spielt Katzenberger mit ihrer Tochter 5.577 Angehörige finden Leiche: Polizei geht von Gewaltverbrechen aus! 2.862
"Unsäglich": Bundesliga-Trainer stinksauer über Umgang mit ihren Kollegen 1.206 Wer soll das bezahlen? Italien will noch mehr Schulden machen 486 NRW hat geringste Kita-Betreuung von Kindern in Deutschland 65 19-Jähriger geht nach Streit mit Freundin auf Polizisten los 174 "JonnyBoy" und Freunde verkauften Muskel-Mittel, jetzt müssen sie dafür in den Knast 107 Mord an Jäger: Täter planten danach Raubüberfall! 2.077 Terroristin am Flughafen Köln geschnappt 622 Wieso nur? Keira Knightley verbietet ihrem Kind bestimmte Disney-Filme 1.487 Verplappert! Lady Gaga hat sich heimlich verlobt 522 Fahrgast dreht ab und droht Reisenden Gewalt an 209 Ärger wegen Live-Sendung: Darum parkte Matthias Reim auf einem Behinderten-Parkplatz! 1.803 Bekannter Sexualstraftäter hält Frau in Kölner Wohnung fest 329 "Sie kommuniziert einfach nicht": Grönemeyer kritisiert Kanzlerin Merkel 2.211 Bekifft und besoffen! 47-Jähriger fährt Oma und Enkel tot! 3.941 "Pinkel mich an": Trump-Statuen als stille Örtchen! 657 Was die Bundespolizei hier findet, roch nach "Toilettenstein"! 2.766 Ekel-Alarm an Schule: Mädchen soll Kekse mit Asche ihrer Oma verteilt haben 1.346 Frau fährt mit Flixbus und muss danach in die Psychiatrie 10.381 Schwangere Studentin bei Verfolgungsjagd getötet: Jetzt steht die Anklage gegen Fahrer fest! 1.704 Arzt steckt Patienten mit Hepatitis an: Bisher keine weiteren Verdachtsfälle 62 Ärger um Erotik-Clips: Chethrin Schulze blockiert Micaela Schäfer 1.419 Klopfgeräusche gehört: Autofahrer findet illegale Flüchtlinge in Sattelschlepper 1.707 Schrecklich: Wehrlose 18-Jährige von mehreren Männern vergewaltigt! 10.909 Nach Geiselnahme in Köln: Täter plante Brandanschlag, IS-Kontakte werden geprüft 494 Mann zückt Pistole, um Pizza zu klauen 504 Achtung, Rückruf: Diese Bademode sollten Kinder auf keinen Fall tragen! 1.422 Polexit: Fliegt Polen aus der EU raus? 2.398 Biker durch Wende-Manöver schwer verletzt! 170 Hunderte Migranten mit falschen Pässen festgenommen 4.662 Von niemandem vermisst: Dieser Tote hat keine Identität! 8.746 Diese Pilze sind noch immer radioaktiv verseucht! 3.937 "One" more! Frankfurter Skyline erhält Zuwachs 348 Fremdenhass in NRW nimmt zu, neues Netzwerk soll helfen 167 Mann liegt gefesselt am Friedhof: Opfer war tagelang eingesperrt! 2.244 Update Flut auf Mallorca: Verdienst-Medaille für deutschen Lebensretter 1.218 Großeinsatz in Heilbronn: Plante Schüler einen Amoklauf? 1.479 Update Mann (63) lag tot in Wohnung: Polizei bittet um Hinweise 266