Baby da! GZSZ-Star Jörn Schlönvoigt postet erstes Foto
Top
Verdächtiges Paket vor jüdischem Gemeindezentrum entdeckt
1.810
Update
Verdächtiger Gegenstand! Berliner Weihnachtsmarkt geräumt
3.751
Update
Verurteilter Mörder flüchtet bei Haftausflug
2.204
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
98.500
Anzeige
3.685

Von Handy bis E-Bike: Darum gibt es immer mehr Unfälle durch überhitzte Akkus

Explodierende Akkus, schmelzende Gehäuse, Brände - Meldungen von teils schweren Unfällen durch überhitzte Batterien häufen sich weltweit. Aus Expertensicht gibt es dafür mehrere Gründe.
Brand in einem Wohnhaus in Pennsylvania. Ein Hoverboard hatte das Feuer in dem Haus ausgelöst. Zwei drei und zehn Jahre alte Mädchen starben.
Brand in einem Wohnhaus in Pennsylvania. Ein Hoverboard hatte das Feuer in dem Haus ausgelöst. Zwei drei und zehn Jahre alte Mädchen starben.

Karlsruhe - Für Samsung war es im vergangenen Jahr ein globales Milliardendesaster, für die Eltern zweier im US-Bundesstaat Pennsylvania verbrannter Mädchen vor einigen Tagen eine individuelle Katastrophe: Explodierende oder überhitzte Akkus von Handys, E-Bikes oder Hoverboards sorgen immer wieder für tragische Unfälle und erhebliche Schäden.

Rund fünf Milliarden Akkus wurden Zahlen des Instituts für Schadenverhütung und Schadenforschung (IFS) zufolge allein 2015 weltweit verkauft. Eine steigende Zahl elektrischer Geräte enthält wiederaufladbare Lithium-Ionen-Batterien - entsprechend häufen sich in Deutschland und weltweit Unglücke im Zusammenhang mit überhitzten Akkus.

"Diese Zahl nimmt in den letzten Jahren exponentiell zu", sagt IFS-Geschäftsführer Hans-Hermann Drews. Das Institut bezieht sich dabei auf Brandschäden, die vom IFS in den vergangenen Jahren für Deutschland ausgewertet wurden. Absolute Zahlen dazu gebe es nicht. "Wir reden über viele Milliarden Geräte weltweit, die mit Akkus betrieben werden", sagt Ralf Diekmann, Sprecher für Produktsicherheit beim TÜV Rheinland. "Bezogen auf die wachsende Menge passiert natürlich auch mehr."

Im US-Bundesstaat Pennsylvania starben in der vergangenen Woche zwei drei und zehn Jahre alte Mädchen bei einem Brand (TAG24 berichtete). Ein Hoverboard war den Ermittlungen zufolge beim Aufladen des Akkus heiß geworden und hatte das Feuer in dem Haus ausgelöst. Mitte März explodierten die batteriebetriebenen Kopfhörer einer Australierin auf dem Heimflug aus China und gingen in Flammen auf. Fotos zeigten versengte Haare und Rauchspuren am Hals und im Gesicht der Frau.

Und der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung hatte Millionen Smartphones zurückgerufen (TAG24 berichtete), nachdem mehrfach Geräte explodiert waren. Als Ursache wurden Fehler bei Design und Herstellung ausgemacht.

Das sind die Probleme

Ein explodiertes Samsung Galaxy Note 7. Millionen Smartphones wurden zurückgerufen.
Ein explodiertes Samsung Galaxy Note 7. Millionen Smartphones wurden zurückgerufen.

Ein grundsätzliches Problem mit der sehr ausgereiften Technologie von Lithium-Ionen-Batterien gebe es aber nicht, erklärt Werner Tillmetz vom Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW). "Es gibt in diesem Bereich einfach eine gigantische Zunahme und enorme Wachstumsraten." Da sei es kein Wunder, dass auch die Probleme zunähmen. "Wenn man sich als Wissenschaftler sagt, ich habe eine Rate von einem Ausfall pro einer Million, dann kann die wahrgenommene Zahl eine Riesenmenge sein - obwohl es eigentlich nur ein Millionstel ist."

Allerdings seien gerade die Handy-Akkus inzwischen an der Grenze ihrer Leistungsfähigkeit angelangt; mehr Spielraum nach oben gebe es kaum. "Der Nutzer hat immer extremere Anforderungen, will immer online sein, das ist brutal, das geht mit keiner Batterie der Welt", betont Tillmetz. "Eventuell sind in verschiedenen Produkten Batterien an ihrer thermischen Grenze", meint auch Diekmann. Gerade in den Handys werde eine weitere Miniaturisierung immer schwieriger.

Dieses Hoverboard explodierte in einer Wohnung und beschädigte die Einrichtung.
Dieses Hoverboard explodierte in einer Wohnung und beschädigte die Einrichtung.

Außerdem, so Tillmetz, könne die extreme Nachfrage und der hohe Wettbewerb auch zu Produktionsfehlern führen. "Handy-Akkus werden mit irrsinniger Geschwindigkeit von zehn Stück pro Minute produziert - bei diesen filigranen Bauteilen dann keine Fehler zu machen, ist eine riesige Herausforderung für den Hersteller." Diese sitzen fast alle in Asien, die größten in Südkorea und Japan.

Nicht nur wegen der schieren Zahl der Akku-betriebenen Geräte wachse die Gefahr von Zwischenfällen. Hauptgrund für Unglücke seien Fehler bei der Anwendung und falsche Behandlung, erklärt TÜV-Experte Diekmann weiter. "Feuchtigkeit, Überlastung, extreme Temperaturen vertragen Akkus nicht", sagt er. Handys würden auf die Fensterbank in die Sonne gelegt, E-Bikes bei Minustemperaturen vor der Haustür stehengelassen. Im Februar brannte beispielsweise ein ganzes Fahrradgeschäft in Hannover wegen eines defekten E-Bike-Akkus aus.

"Akkus brauchen eine Art Wohlfühltemperatur zwischen etwa zehn Grad und nicht ganz 30 Grad", sagt Diekmann. Auch würden oft Ladegeräte verwendet, die für das jeweilige Gerät nicht vorgesehen oder zugelassen seien.

Ein weiteres Problem: schlechte Qualität durch Billiganbieter. "Im Massenmarkt tauchen auch Hersteller auf, die bei einem Hype - etwa den Hoverboards - mitmischen wollen, ohne das Know-how zu haben." Diekmanns Rat: nach geprüften Produkten mit deutscher Gebrauchsanweisung und Herstelleradresse schauen.

Und: "Möglichst nicht auf dem Wochenmarkt oder online von unbekannten Herstellern kaufen."

Auf dem Heimflug aus China sind einer Australierin die Kopfhörer explodiert und in Flammen aufgegangen.
Auf dem Heimflug aus China sind einer Australierin die Kopfhörer explodiert und in Flammen aufgegangen.

Fotos: DPA, Screenshot/twitter

Entwarnung nach Räumung des Frankfurter Weihnachtsmarkts
10.639
Update
Rentner legen Stadtzentrum komplett lahm
2.991
Offiziell! Flughafen BER hat einen neuen Eröffnungstermin
1.405
Arbeitgeber lacht sich bei dieser Bewerbung schlapp und das Netz dreht durch
27.995
Sechsjähriger spielt und wird zum Multi-Millionär
3.806
Er soll auf einen Security-Mann geschossen haben: Wer kennt diesen Mann?
335
Bundesrat sagt Kaffefahrten-Abzocke den Kampf an
790
Star-DJ sagt kurzfristig Auftritt ab: Fans rasten aus und zerlegen Club
1.855
Dieser GZSZ-Star sendet Sarah Lombardi Liebes-Botschaft
2.407
Flughafen in Amsterdam evakuiert: Bewaffneter Mann niedergeschossen!
3.822
Update
Mitten im Lieferstress: Paketbote rettet hilflosen Rentner
3.295
Tödlicher Unfall: Porsche-Fahrerin übersieht Kleinkind (2)
7.694
25 Jahre Jo Gerner: So stellt sich der GZSZ-Fießling seinen Abschied vor
2.358
Gasflasche auf Weihnachtsmarkt verpufft: Zwei Personen schwer verletzt
1.874
Mysteriöser Todesfall: Mann verbrennt plötzlich beim Spaziergang
3.255
Endlich! Einer der größten Drogenfälle wurde geklärt
1.885
Darum soll diese Bürgermeisterin in Rente geschickt werden
4.063
Vermisst! Wo sind Christin (13) und Michelle (15)?
5.044
Update
Viel zu teuer! Das ist der überbezahlteste Star in Hollywood
2.006
Mysteriöses Mischwesen aus Hund und Bär aufgetaucht
6.243
Im Asia-Laden! Mann schüttet Benzin über Frau und will sie anzünden
859
Unerwartete Wende: Das soll wirklich mit der "geklauten" Hecke passiert sein
1.035
Autsch! Mann steckt sich 77 Zentimeter Dildo in den Hintern!
4.327
Dieses Land will Drogen entkriminalisieren
1.347
Wegen diesem Foto musste eine Familie aus dem Land fliehen
3.385
Polizei nimmt Mann fest und findet etwas Ungewöhnliches in seiner Unterhose
2.865
Horror-Urlaub: Paar in Ferienhaus gefesselt und eingesperrt
2.209
Pornostar (31) wird tot in Wohnung gefunden
4.186
Jeden Tag neue Hinweise: Ermittler suchen fieberhaft DHL-Erpresser
405
Wahnsinn! Spanien droht WM-Ausschluss 2018
5.123
Suspendiert! Professor wollte Sex für gute Noten
1.668
Weg frei für GroKo! SPD will mit Union sondieren
751
K.o.-Tropfen-Eklat bei Uni-Feier? Mehrere Verletzte, Rektor fassungslos
1.847
Gemeinde macht sich mit Lichter-Penissen zum Gespött
2.257
Warum hielt die Polizei dieses fahrende Häuschen an?
4.951
Großeinsatz: Feuer bei Versandhändler Otto ausgebrochen
3.602
Thomas de Maizière besucht Pilotprojekt: Umstrittene Gesichtserkennung wird verlängert
77
Jugendliche attackieren Polizisten und verletzen fünf Beamte
5.605
Diesem Feuerwehrauto halfen auch seine Schneeketten nichts
2.459
Shisha-Bar wird Opfer eines Schrotflinten-Angriffs
1.363
Kampf ums Überleben: Gewalt-Opfer lag über Stunden blutend in Wohnung
2.995
Vater gesteht seinem Gutachter grausamen Doppelmord an Söhnen
3.061
23-jährige Deutsche stürzt auf Bali 80 Meter in den Tod
3.897
So mag es Sophia Thomalla: Provokant, kuschelig und ziemlich verzockt
2.089
Armband statt Armlänge: Stadt Köln erntet Shitstorm für Silvesterkampagne
3.217
Zündelnder Feuerwehrmann: Wird auch seine Frau angeklagt?
102
Baby-Alarm bei Kirsten Dunst! Hollywood-Schönheit soll schwanger sein
853
Junge muss 323 Mal zum Arzt und wird 13 Mal grundlos operiert
4.325
Kein Sex-Spielzeug mehr? Beate Uhse stellt Insolvenz-Antrag
2.091
Bund soll eigene Flugzeuge für Abschiebung einsetzen, weil Piloten sich weigern
2.262
Harte Strafe: Deutscher reist in die USA, um 13-Jährige zu quälen und sexuell zu erniedrigen
3.732
Steinmeier: "Wer Fahnen Israels verbrennt, versteht es nicht, was es heißt, deutsch zu sein"
1.606
Fans spekulieren: GZSZ-Star Jörn Schlönvoigt und Hanna Weig bereits Eltern?
2.129