Brandbeschleuniger in Wasserpistole: Typ will Asylheim anzünden!

Karlsruhe - Weil er mit einer Wasserspritzpistole und Brandbeschleuniger eine Asylunterkunft in Wiernsheim (Enzkreis) anzünden wollte, muss sich ein 24-Jähriger am Mittwoch ab 9 Uhr vor Gericht verantworten.

Bis die Polizei eintraf hielten die Bewohner der Unterkunft den Mann fest. (Symbolbild)
Bis die Polizei eintraf hielten die Bewohner der Unterkunft den Mann fest. (Symbolbild)  © DPA

Der psychisch auffällige Franzose habe am Dienstag mehrere Gegenstände und Flächen in der Unterkunft in Brand gesteckt.

Das geht aus einer gemeinsamen Mitteilung der Staatsanwaltschaft Pforzheim und der Polizei Karlsruhe vom Mittwochmorgen hervor. Zuvor war er über eine Treppe in das Heim in Wiernsheim eingestiegen und hatte dann scheinbar wahllos mit seiner Pistole um sich gespritzt. Mit einem nicht näher definierten Zünder am Lauf setzte er seine Ziele in Brand.

Er schaffte es, Fliegengitter an Fenstern abzubrennen und Rollläden zu schmelzen. Auch zwei volle Wäscheständer fackelte der 24-Jährige ab. Als er die Flüssigkeit durch geöffnete Fenster dreier Wohncontainer spritzte, entzündete diese sich nicht.

Der polizeibekannte Mann wurde von Bewohnern überwältigt und festgehalten, bis die Polizei eintraf.

Das Motiv für seine Tat war zunächst unklar.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0