Narren stürmen das Erfurter Rathaus und eröffnen 5. Jahreszeit

Erfurt - Die 5. Jahreszeit hat begonnen und in ganz Deutschland wird der Karneval gefeiert. So auch in Erfurt, wo am Sonntag ebenfalls ordentlich gefeiert wurde.

Das Rathaus wurde von den Narren Punkt 11.11 Uhr gestürmt.
Das Rathaus wurde von den Narren Punkt 11.11 Uhr gestürmt.  © Michael Kremer

Die Gemeinschaft Erfurter Carneval (GEC) ließ es sich nicht nehmen und feierte am Sonntag den Auftakt zur 5. Jahreszeit.

Wie jedes Jahr und mittlerweile traditionell marschierten alle Narren gemeinsam vom Radisson Blu Hotel zum Fischmarkt.

Pünktlich um 11.11 Uhr stürmten die Narren das Rathaus und wurden durch Thomas L. Kemmerich begrüßt.

Durch die Rathaustore traten das neue Kinderprinzenpaar Mariette I. und Robin I., beides Kinder von Marion Walsmann, hindurch.

Damit zogen die Narren in das Rathaus ein und hielten eine närrische Ratssitzung ab.

Und auch in anderen Städten in Thüringen feierten die Menschen den Beginn der Narrenzeit.

Ob in Heiligenstadt, Weida oder zum Beispiel in Dingelstädt. Die Narren zogen zum Rathaus, die Funkenmariechen tanzten und die Rathausschlüssel wurden erbeutet.

Dabei ließen sich die Narren die verschiedensten Dinge einfallen. Wurden in Dingelstädt der Bürgermeister und das Prinzen-Paar mit einem Trabi-Caprio Richtung Rathaus gefahren und das Rathaus am Ende mit der Hilfe einer Feuerwehrleiter erstürmt, gab es in Weida eine echte Kanone die statt Kugeln Konfetti schoss.

Warum die Karnevalszeit seit dem 19. Jahrhundert am 11.11. um 11.11 beginnt weiß keiner mehr so wirklich. Doch bei all den Feierlichkeiten ist es den Narren eigentlich auch egal.

Die Narren auf dem Weg zum Rathaus.
Die Narren auf dem Weg zum Rathaus.  © Michael Kremer
Die närrische Ratssitzung nach der Erstürmung des Rathauses.
Die närrische Ratssitzung nach der Erstürmung des Rathauses.  © Michael Kremer

Titelfoto: Michael Kremer


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0