Neues Einkaufs-Zentrum für die Innenstadt? Das soll aus dem Leipziger Karstadt werden

Leipzig - Am 31. Januar endet die Zeit von Karstadt in der Leipziger Innenstadt (TAG24 berichtete). Für das damit leerstehende City-Kaufhaus soll es nun erste Pläne geben.

Die Karstadt-Filiale in Leipzig soll am 31. Januar 2019 schließen.
Die Karstadt-Filiale in Leipzig soll am 31. Januar 2019 schließen.  © DPA

Gegenüber der "Bild" sollen mehrere Quellen erklärt haben, dass die ersten beiden Etagen ein sogenanntes "Shop in Shop"-System erhalten soll. Dem Boulevard-Blatt zufolge bedeutet das: "Im Grunde werden die Ebenen wohl so ähnlich aussehen wie heute, mit Bereichen z. B. für Textilien, Kosmetik oder Sportartikel. Bei einem Kauf erhält man dann keine Karstadttüte mehr, sondern eine von der gekauften Marke."

Soll das City-Kaufhaus also in ein weiteres Shopping-Center verwandelt werden? Die Idee erinnert zumindest stark an die Höfe am Brühl, nur dass in diesem Fall auf eine zusätzliche Trennung der Läden durch Shops verzichtet wird.

In der dritten und vierten Etage sollen hingegen Büroflächen entstehen. Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (60, SPD) wolle sich Anfang des Jahres mit Investor Even Capital, dem Eigentümer des City-Kaufhauses, treffen und Pläne für die Neugestaltung vorbereiten.

"Dem Eigentümer des Hauses gehört ja auch der Petersbogen gegenüber. Es ist also sein ureigenstes Interesse, dass dieser Bereich der Petersstraße belebt ist", soll Jung während eines Vortrages an der Leipziger Uni erklärt haben.

Für das City-Kaufhaus soll es nun erste Pläne geben.
Für das City-Kaufhaus soll es nun erste Pläne geben.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0