Frau verkauft ihre Jungfräulichkeit, um ihr Studium zu bezahlen

Kasachstan - Die Teilnahme an einer kasachischen Talkshow hat Aynur Thanibekova (19) für ein Geständnis genutzt. Die junge Frau plant, ihre Jungfräulichkeit für 2.000.000 kasachische Tenge (umgerechnet knapp 4700 Euro) zu versteigern.

Aynur Thanibekova (19) will ihrer Mutter nicht länger auf der Tasche liegen und plant deshalb ihr Erstes Mal gegen Bezahlung.
Aynur Thanibekova (19) will ihrer Mutter nicht länger auf der Tasche liegen und plant deshalb ihr Erstes Mal gegen Bezahlung.  © Facebook Screenshot Juice Yang

Die 19-Jährige gestand, in den letzten Monaten ausführlich über das Thema nachgedacht zu haben.

Dabei stellte sich Thanibekova auch die Frage, warum sie denn kostenlosen Sex mit Männern haben solle, wenn sie auch Moneten für den Geschlechtsverkehr verlangen könne.

Doch wer jetzt Profitgier bei der Kasachin vermutet, liegt falsch. Der Grund ist vielmehr banal.

"Ich brauche Geld um mein Studium zu bezahlen", erklärte die junge Frau vor den Fernsehzuschauern, auch weil sie ihrer Mama nicht länger auf der Tasche liegen möchte.

Sie wollte das Geld zur Finanzierung ihres Studiums ausgeben und danach ihr Jungfernhäutchen wiederherstellen lassen, schreibt The Mirror.

"Es gibt keinen Grund, sich auf die Jungfräulichkeit zu konzentrieren, da eine Frau noch viele andere wichtige Eigenschaften hat", plauderte die Frau relativ distanziert über ihre Unschuld.

Die Männer scheinen das Thema nicht ganz so gelassen zu sehen. Gut 60 Herren der Schöpfung sollen sich bereits kurz nach Ausstrahlung der TV-Show bei Thanibekova gemeldet haben, weshalb diese angeblich nun darüber nachdenkt, den Preis noch etwas in die Höhe zu treiben.

Warum soll man kostenlosen Sex mit Männern haben, wenn man dafür auch Geld verlangen kann, fragt sich eine junge Kasachin.
Warum soll man kostenlosen Sex mit Männern haben, wenn man dafür auch Geld verlangen kann, fragt sich eine junge Kasachin.  © 123RF (Symbolbild)

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0