TV-Sieger gibt Lokal in Verl auf: Neustart mit Craft-Bier im Mittelpunkt

Kasra Abrar will mit neuem Konzept in Isselhorst neu durchstarten.
Kasra Abrar will mit neuem Konzept in Isselhorst neu durchstarten.  © Franz Purucker

Gütersloh/Verl - Erst im November 2016 machte sich das "2015 Steakhouse" aus Verl bundesweit einen Namen. Das Restaurant gewann die TV-Sendung "Mein Lokal, Dein Lokal" (TAG24 berichtete). Doch schon jetzt ist Schluss in Verl.

Im ersten Monat nach der Ausstrahlung hat sich der Umsatz des Lokals verfünffacht, berichtete Inhaber Kasra Abrar (29) der Neuen Westfälischen. An Wochenenden mussten die Bedienungen sogar Gäste abweisen, weil der Laden zu voll war.

Trotz alledem wird der 29-Jährige Verl den Rücken kehren und das Steakhouse schließen - für einen Neubeginn! "Wir werden mit einem weiterentwickelten Konzept in Isselhorst neu beginnen", so Abrar.

Geplant sei, dass das Restaurant noch bis Ende Mai geöffnet hat. Im Spätsommer soll es dann an neuer Wirkungsstätte an den Start gehen.

Unter dem Namen "Beef and Beer" plant Kasra Abrar einen kompletten Neuanfang. Neben Steaks in verschiedenen Varianten soll das Lokal sogenannte Craft-Biere servieren - hinter dem Begriff verbergen sich besonders hochwertige Biere, die oft in sehr kleinen Brauereien hergestellt werden.

Er will sogar noch Schritt weiter gehen: "Firmen können bei uns ihr eigenes Bier brauen und einige Wochen später trinken." Ebenso soll es außergewöhnliche Aktionen geben, wie zum Beispiel Verkostungen von Biersommeliers.

Mit seinem Lokal "2015 Steakhouse" gewann er die TV-Sendung "Mein Lokal, Dein Lokal".
Mit seinem Lokal "2015 Steakhouse" gewann er die TV-Sendung "Mein Lokal, Dein Lokal".  © Franz Purucker

Auch die Speisekarte soll wohl eine neue Gestalt annehmen. Beliebte Gerichte würden wohl übernommen, jedoch durch viel Neues erweitert.

Der Grund für den Umzug nach Isselhorst liegt einfach auf der Hand. "Die Räumlichkeiten eignen sich dafür nicht", sagte der Wirt. Vor allem der fehlende Biergarten sei ihm in Dorn im Auge.

Grade im Sommer blieben Gäste in Steakhäusern fern, da sie keine Möglichkeit haben draußen zu sitzen. Am neuen Standort wird es deshalb circa 50 Sitzplätze im Freien geben.

Insgesamt bietet das neue Lokal auch im Innenbereich deutlich mehr Sitzplätze an. An der Bar soll es dann auch etwa 60 bis 70 verschiedene Craft-Bier geben.

Mit Verlusten von Gästen rechnet Kasra Abrar nicht. Denn von seiner Kundschaft kommen nur etwa zehn Prozent aus Verl. Der Rest kommt aus der ganzen Region und auch deutschlandweit zu ihm.

Titelfoto: Franz Purucker