18-Jähriger kauft Handy über eBay-Kleinanzeigen: Als das Paket ankommt, folgt böse Überraschung

Kassel - Wer shoppt schon nicht gerne günstig im Internet? Das dachte sich wohl auch ein 18-jähriger Mann aus Kassel, der von einem wahren Schnäppchen auf der Plattform "eBay Kleinanzeigen" profitieren wollte, dabei aber böse überrascht wurde.

Der 18-Jährige hatte das Handy über die Plattform eBay-Kleinanzeigen gekauft (Symbolbild).
Der 18-Jährige hatte das Handy über die Plattform eBay-Kleinanzeigen gekauft (Symbolbild).  © dpa/Monika Skolimowska

Wie ein Sprecher der Polizei Nordhessen am Donnerstag bekanntgab, habe der junge Mann ein Handy auf der beliebten Kleinanzeigen-Seite entdeckt. Der Preis: Gerade einmal 290 Euro - ein wahres Schnäppchen, wie sich der Teenager wohl dachte, woraufhin er zuschnappte.

Pflichtbewusst und den Statuten des Online-Shoping-Dienstes entsprechend zahlte er die Ware im Voraus, das sollte sich rächen. Denn als das Paket mit dem vermeintlichen Mobiltelefon eintraf und vom Käufer freudig geöffnet wurde, entpuppte sich die komplette Geschichte als ein mieser Betrug.

Denn in dem Paket befand sich anstatt des erhofften Handys lediglich eine leere Glasflasche. Umgehend schaltete der um sein Geld und ein versprochenes Handy geprellte Käufer die Polizei Nordhessen ein, die Ermittler der Kasseler Kripo haben die weiteren Ermittlungen zur Identität des betrügerischen Absenders übernommen.

Allein in Nordhessen registrierte die Polizei im Jahr 2018 2.428 solcher Fälle, ein Jahr zuvor seien es sogar 2.656 Online-Shopping-Betrügereien gegeben haben. Silberstreif am Horizont: Im Jahr 2018 konnten aber rund 75 Prozent dieser Fälle aufgeklärt werden.

Die Kasseler Kripo hat die weiteren Ermittlungen übernommen (Symbolbild).
Die Kasseler Kripo hat die weiteren Ermittlungen übernommen (Symbolbild).  © 123RF/michaela bechinie

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0