Völlig zerstörtes Bus-Wrack heizt über die Autobahn

Völlig zerstört: Die Windschutzscheibe des Reisebusses.
Völlig zerstört: Die Windschutzscheibe des Reisebusses.  © Polizei Nordhessen

Kassel - Ein schwer demolierter Bus musste von der Polizei bei Kassel von der Autobahn aus dem Verkehr gezogen werden.

Mit völlig zerstörter Windschutzscheibe, fehlenden Seitenscheiben und schwer beschädigtem Dach fuhr der Reisebus mit guten 80 Stundenkilometern über die A44 in Richtung Kassel.

Nachdem besorgte Autofahrer das verkehrsunsichere Gefährt telefonisch bei der Polizei gemeldet hatten, konnten die Beamten den Reisebus an einem Parkplatz aus dem Verkehr ziehen.

Der Fahrer wollte das Wrack angeblich überführen - über Kassel bis zu einem Käufer nach Leipzig. Doch das Vorhaben endete auf dem Rastplatz. Ein Abschleppdienst musste anrücken, um das Fahrzeug zu bergen.

Besonders kurios: Der Bus war nach einem Verkehrsunfall Mitte Juni verkauft worden. Der Fahrer des Busses hatte damals eine 3,10 Meter hohe Bahnbrücke unterschätzt und war mit dem 3,80 Meter hohen Fahrzeug unter dem Überweg stecken geblieben.

Auch die Seitenscheiben fehlten bei dem Bus.
Auch die Seitenscheiben fehlten bei dem Bus.  © Polizei Nordhessen

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0