Diese Frau ist fünffache Boxweltmeisterin: Darum geht ihr nächster Kampf in die Geschichte ein

Kassel - Sie ist bildhübsch und mächtig schlagfertig: Christina Hammer (28) ist fünffache Weltmeisterin im Frauenboxen. Im April steht die schöne Kämpferin, die im nordhessischen Sontra aufwuchs, erneut im Ring.

Sexy und selbstbewusst präsentiert sich die 28-Jährige in den sozialen Medien.
Sexy und selbstbewusst präsentiert sich die 28-Jährige in den sozialen Medien.  © Instagramm/Christina Hammer

Er wird als größter Kampf in der Geschichte des Frauenboxens gehandelt: Im berühmt-berüchtigten Atlanta City treffen Christina Hammer und Mittelgewicht-Boxerin Claressa Shields (23) aufeinander. Ein Fight, der allein schon durch die sportlichen Lebensläufe der Kämpferinnen verspricht, äußerst spannend zu werden.

So ist Christina Hammer nicht nur fünffache Boxweltmeisterin, sondern wurde seit Beginn ihrer Boxprofi-Karriere noch nie im Kampf geschlagen! 24 Kämpfe, 24 Siege – davon elf KO's. Dazu erhielt sie drei Mal die Auszeichnung "Female Fighter of the Year".

Doch auch Claressa Shields hat einiges vorzuweisen. Die 23-Jährige hat zwar erst acht ungeschlagene Profikämpfe absolviert, doch heimste sie als Amateur-Boxerin bei den Olympischen Spielen 2012 und 2015 jeweils Gold ein und holte sich 2014 und 2016 bei den Amateur-Boxweltmeisterschaften den Titel.

Die US-Amerikanerin, die seit 2016 mit den Profis in den Ring steigt, gilt daher nicht umsonst als eine der besten Mittelgewichts-Boxerinnen der Welt.

Christina Hammer (l.) boxt gegen Tori Nelson aus den USA bei der Weltmeisterschaft der WBO und WBC im Mittelgewicht (Archivbild).
Christina Hammer (l.) boxt gegen Tori Nelson aus den USA bei der Weltmeisterschaft der WBO und WBC im Mittelgewicht (Archivbild).  © DPA

Doch schafft sie es auch am 14. April Christina Hammer den Weltmeistertitel wegzuschnappen? In der legendären Boardwalk Hall, wo einst auch Mike Tyson kämpfte, wird sich zeigen, wer sich am Ende unbestrittene Weltmeisterin nennen darf.

Angst um ihre Titel hat Hammer allerdings nicht. "Ich habe lange Zeit auf diesen Moment gewartet", so die 28-Jährige laut "CBS Sports". "Ich bin größer, stärker und habe mehr Erfahrung als Claressa Shields. Ich bin seit über acht Jahren ungeschlagener Champion. Ich kann es kaum erwarten, der Welt zu zeigen, dass ich die beste Mittelgewichts-Boxerin der Welt bin".

Bereits im Juni 2018 sollten Shields und Hammer um den Weltmeister-Titel kämpfen. Doch Christina Hammer musste wegen einer schwerwiegenden Darmerkrankung passen. Mehrere Monate war sie außer Gefecht gesetzt, ließ immer wieder Bluttests über sich ergehen, musste Medikamente nehmen und ihre Ernährung umstellen.

Obwohl sie ihre Titel durch die Krankheit nicht verteidigen konnte, wurden Hammer die Gürtel nicht abgenommen. Trotzdem sahen viele in der jungen Shields die neue Weltmeisterin.

"Es ist komisch, das zu sehen. Denn ich bin die wahre Weltmeisterin, sie ist ein Fake. Ich habe meinen Gürtel hart erkämpft und habe ihn nicht geschenkt bekommen. Wir müssen es ausboxen, denn die Rechnung ist noch offen", so Hammer gegenüber "ran".

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0