Badeunfall! 16-Jähriger in Lebensgefahr, so wurde er gerettet

Kassel - Ein Badeunfall im Buga-See bei Kassel hätte am Sonntag um ein Haar einen tödlichen Ausgang genommen.

Rettungssanitäter und ein Notarzt waren zum Glück rasch vor Ort (Symbolbild).
Rettungssanitäter und ein Notarzt waren zum Glück rasch vor Ort (Symbolbild).  © 123RF (Fotomontage)

Ein 16 Jahre alter Jugendlicher und ein zwölf Jahre alter Junge waren am Sonntagnachmittag bei dem See in den Fuldaauen bei Kassel.

Gegen 15.25 Uhr hielten die beiden sich etwa fünf bis zehn Meter vom Ufer entfernt im Wasser des Buga-Sees auf, wie die Polizei mitteilte. Plötzlich schrie der Zwölfjährige aus Leibeskräften.

Ein 46 Jahre alter Badegast wurde zum Glück aufmerksam und erkannte, "dass der 16-Jährige bereits unter Wasser war", wie ein Sprecher sagte. Der 46-Jährige sprang sofort zusammen mit einem 41 Jahre alten Mann zu den beiden Jungen in den Badesee.

Gemeinsam konnten sie den verunglückten Jugendlichen aus dem Wasser bergen und an den Strand bringen.

Der junge Mann war in einem kritischen Zustand. Der 41-Jährige begann daher umgehend mit der "Reanimation des Bewusstlosen durch Herzdruckmassage und Mund-zu-Mund-Beatmung".

Badeunfall am Sonntag im Buga-See bei Kassel

Der 46-Jährige lief unterdessen zurück ins Wasser und holte den zwölfjährigen Jungen ans Ufer, der laut Polizei in Panik geraten war.

Die Reanimation des 16-Jährigen war zum Glück erfolgreich. Nach zwei bis drei Minuten kam der Jugendliche wieder zu Bewusstsein. Kurz darauf traf auch ein Rettungshubschrauber am Buga-See ein. Rettungssanitäter und ein Notarzt übernahmen nun die Pflege des verunglückten 16-Jährigen.

Der Jugendliche und der zwölf Jahre alte Junge wurden nach dem Badeunfall beide per Rettungswagen in ein Krankenhaus in Kassel gebracht.

Titelfoto: 123RF (Fotomontage)

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0