Tausende demonstrieren gegen Rechten-Demo nach Lübcke-Mord

Kassel - Knapp zwei Monate nach dem Mord an Regierungspräsident Walter Lübcke haben am Samstagmorgen Tausende Menschen in Kassel gegen einen Aufzug Rechtsextremer demonstriert.

Rund 3000 Menschen nahmen an dem Protestmarsch teil.
Rund 3000 Menschen nahmen an dem Protestmarsch teil.  © DPA

An einem ersten Protestmarsch am Vormittag beteiligten sich nach Angaben der Polizei rund 3000 Menschen. Berichte über Zwischenfälle gab es zunächst nicht.

Die Kleinstpartei "Die Rechte" hatte zu einer Demonstration an diesem Samstag aufgerufen. Die Polizei erwartet hier bis zu 500 Teilnehmer. Die Partei "Die Rechte" spricht von einer Instrumentalisierung der Tat, mit der Rechte in die Nähe von Gewalt und Terror gestellt würden.

Ein Bündnis gegen Rechts hat zahlreiche Gegenveranstaltungen mit voraussichtlich mehreren Tausenden Demonstranten angemeldet.

Die Stadt Kassel war vor dem Hessischen Verwaltungsgerichtshof mit dem Versuch gescheitert, den Aufmarsch der Rechtsextremen zu verbieten.

Walter Lübcke (CDU) war am 2. Juni in seinem Haus im Landkreis Kassel erschossen worden. Der Generalbundesanwalt geht von einem rechtsextremen Hintergrund aus. Der 45-jährige Stephan E. hatte die Tat gestanden und dann sein Geständnis widerrufen.

Insgesamt 8000 Menschen protestieren auf drei Großveranstaltungen

Update 15 Uhr: Nach dem Mord an Regierungspräsident Walter Lübcke sind am Samstag in Kassel rund 8000 Menschen zu Protesten gegen Rechts zusammengekommen. Das teilte die Polizei mit.

Sie demonstrieren auf drei großen Veranstaltungen gegen einen Aufzug der Kleinstpartei "Die Rechte". Der Veranstaltungsort der Rechtsextremen wurde komplett abgeriegelt. Die Demonstration mit rund 100 Teilnehmern begann am frühen Nachmittag mit zweistündiger Verspätung.

Drei Menschen wurden nach Angaben der Polizei in Gewahrsam genommen; einer wegen des Zeigens verfassungsfeindlicher Kennzeichen, zwei weitere wegen Verstößen gegen das Waffengesetz.

Tausende demonstrierte gegen die Rechten-Demo.
Tausende demonstrierte gegen die Rechten-Demo.  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0