Wilde Verfolgungsjagd endet mit Drogen- und Waffen-Fund

Kassel - Eine wilde Verfolgungsfahrt in der nordhessischen Stadt Kassel führte am späten Sonntagabend zu überraschenden Ergebnissen.

Die Polizei in Nordhessen verfolgte den Autofahrer bis nach Espenau (Symbolbild).
Die Polizei in Nordhessen verfolgte den Autofahrer bis nach Espenau (Symbolbild).  © DPA

Die rasante Verfolgungsjagd nahm ihren Anfang am Sonntag gegen 22.20 Uhr in der Holländischen Straße, wie das Polizeipräsidium Nordhessen mitteilte.

Eine 25 Jahre alter Mann aus der Gemeinde Espenau war mit seinem weißen Kleinwagen auf der Straße in in Richtung Vellmar unterwegs. Der Autofahrer kam an eine Kontrollstelle der Polizei, doch als er "die Beamten erkannte, gab er aus bislang unbekanntem Grund unvermittelt Gas und fuhr an den Polizisten vorbei", wie ein Polizeisprecher sagte.

Die Beamten nahmen sofort mit ihren Einsatzfahrzeugen die Verfolgung auf. In einer rasanten Fahrt folgten sie dem 25-Jährigen, der mit hohem Tempo floh.

Als der weiße Kleinwagen schließlich an der Ausfahrt Espenau abbog, kollidierte das Auto mit einem Verkehrsschild und einem Leitpfosten. Der Fahrer setzte seine Flucht jedoch unbeirrt fort.

Fahrer verschwindet spurlos

An der Anschrift des Wagenhalters in Espenau hielt der Kleinwagen schließlich an. Als die Verfolger von der Polizei kurz darauf eintrafen, war der 25-Jährige jedoch spurlos verschwunden.

Die Beamten durchsuchten daraufhin das Wohnhaus des Mannes. Dabei staunten sie nach Aussage des Polizeisprechers nicht schlecht. Die Polizisten entdeckten mehrere Waffen, darunter eine Schreckschusspistole, ein Luftdruckgewehr, ein Schlagring, Wurfsterne sowie mehrere Messer.

Außerdem entdeckten die Beamten 175 Gramm Marihuana und Haschisch sowie 2500 Euro Bargeld. Im Keller waren zudem zwei sogenannte "Grow-Zelte" für den Anbau von Cannabispflanzen.

Gegen den 25-Jährigen wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0