Großes GNTM-Umstyling: Lucy geschockt vom Ergebnis

Kassel - Am Donnerstag war es soweit: Das heiß ersehnte "Germany's Next Topmodel"-Umstyling stand an.

Das Bild zeigt einen Screenshot aus dem Instagram-Profil von GNTM-Kandidatin Lucy.
Das Bild zeigt einen Screenshot aus dem Instagram-Profil von GNTM-Kandidatin Lucy.

Neben allerlei coolen Looks gab es auch in diesem Jahr wieder den ein oder anderen Fauxpas. So musste in dieser Staffel ausgerechnet Zuschauer-Liebling Lucy dran glauben.

Denn das Transgender-Model bekam kurzerhand von Heidi eine Barbie-Frisur verpasst. Zwar zeigte sich Lucy zu Beginn noch zuversichtlich, doch schon bald schlug die anfängliche Begeisterung für das Umstyling in blankes Entsetzen um: "Mein allererster Gedanke, als ich mich im Spiegel gesehen habe, war: 'um Gottes willen'", so das Nachwuchs-Model, dass nun anstelle eines natürlichen Looks gelbblonde lange Haare mit Fransenschnitt und Pony trägt.

Auch zahlreiche GNTM-Zuschauer meldete sich mittlerweile entsetzt zu Wort. "Finde die Farbe zu hell für dich, da haben die nicht ganz zu Ende gedacht glaube ich", so eine Zuschauerin. Eine andere schreibt: "Ich muss zugeben ich war geschockt. Ein langer Bob ohne Pony würde dir besser stehen."

Nach dem Umstyling durften dann die Kandidatinnen mit ihren Freunden und Verwandten per Video-Chat telefonieren. Lucy verbarg ihre neue Frisur jedoch vor ihrem Freund Mirko unter einer dicken Wollmütze. Als er sie darum bat, diese abzunehmen, zeigt sich die Neu-Blondine strikt: "Möchte ich nicht. Und ich möchte auch nicht, dass Du diskutierst. Ich bin nicht zufrieden."

Zumindest konnte Lucy im Laufe des Setcard-Shootings von Heidi und Co. davon überzeugt werden, dass ihre Frisur auf Fotos doch einiges her macht. "Sie haben mir gezeigt, dass die Haare auf Fotos wirklich gut aussehen. Jetzt hat sich das Selbstbewusstsein wieder etwas nach oben gepusht", offenbarte Lucy ihre Sinneswandlung.

Mehr zum Thema Germany's Next Topmodel:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0