Messerattacke in Kassel: 37-Jähriger lebensbedrohlich verletzt

Kassel - Bei einer blutigen Messerattacke wurde am Dienstagnachmittag ein Mann in Nordhessen schwer verletzt.

Ein 37 Jahre alter Mann wurde schwer verletzt, die Polizei sucht Zeugen (Symbolbild).
Ein 37 Jahre alter Mann wurde schwer verletzt, die Polizei sucht Zeugen (Symbolbild).  © DPA (Fotomontage)

Der Angriff ereignet sich gegen 15.30 Uhr in der Holländischen Straße, Ecke Oestmannstraße, in Kassel, wie die Polizei mitteilte.

Nach dem gegenwärtigen Ermittlungsstand der Beamten gerieten ein 34 Jahre alter Mann und ein 37-Jähriger vor dem Haus Holländische Straße 173 in Streit. Dabei – so die Polizei – soll der 34-Jährige seinen Gegner mit einem Messer verletzt haben.

Der 37 Jahre alte Mann flüchtete demnach verwundet auf die gegenüberliegende Straßenseite, wo er vor einem Imbiss zusammenbrach. Die Verletzungen des Mannes waren "lebensbedrohlich", wie ein Sprecher sagte.

Der mutmaßliche Täter floh. Jedoch gelang es der Polizei schon kurze Zeit später, den 34-Jährigen in einer nahe gelegene Wohnung festzunehmen.

Zu den Hintergründen des Streits sowie zu dem genauen Verlauf der Auseinandersetzung, die zu der Verletzung des 37-Jährigen führte, machte die Polizei keine Angaben.

Es werde wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt.

Die Beamten suchen dringend Zeugen, welche "den Streit zwischen den Männern oder die Flucht des Täters beobachtet haben", wie es weiter hieß.

Hinweise nimmt die Kasseler Polizei unter der Telefonnummer 05619100 entgegen.

Titelfoto: DPA (Fotomontage)

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0