Kasseler Geisterfahrer wegen Mord-Verdachts in U-Haft

Kassel - Ein 25-jähriger Geisterfahrer sitzt wegen Mord-Verdachts in Untersuchungshaft.

Für einen 23-Jährigen kam jede Hilfe zu spät (Symbolfoto).
Für einen 23-Jährigen kam jede Hilfe zu spät (Symbolfoto).

Zudem werde ihm gefährliche Körperverletzung in drei Fällen vorgeworfen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit.

Der Mann hatte am Freitagabend auf der Autobahn 49 in Nordhessen einen tödlichen Unfall verursacht (TAG24 berichtete).

Ein 23 Jahre alter Autofahrer starb, drei weitere Menschen erlitten schwere Verletzungen.

Der 25-Jährige soll in falscher Richtung auf der Autobahn 49 gefahren sein und kurz vor der Anschlussstelle Edermünde (Schwalm-Eder-Kreis) in mehrere Fahrzeuge gekracht sein.

Warum der Mann in falscher Richtung unterwegs war, war auch am Montag nicht bekannt.

Der Unfall ereignete sich auf der A 49 bei Kassel (Symbolfoto).
Der Unfall ereignete sich auf der A 49 bei Kassel (Symbolfoto).  © Screenshot/Google Maps

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0