Festnahme: Wurde ein brutaler Serienräuber jetzt geschnappt?

Kassel - Der Verdacht wiegt schwer: Ein 26 Jahre alter Mann aus Bulgarien soll als brutaler Serienräuber im nordhessischen Kassel sein Unwesen getrieben haben.

Der Tatverdächtige wurde am Dienstag festgenommen (Symbolbild).
Der Tatverdächtige wurde am Dienstag festgenommen (Symbolbild).  © Bundespolizei (Symbolbild)

Dem wohnsitzlosen Mann werden sechs Raubüberfälle und zwei Eigentumsdelikte vorgeworfen, wie das Polizeipräsidium Nordhessen und die Staatsanwaltschaft Kassel am Donnerstag gemeinsam mitteilten. Der Tatverdächtige sitzt demnach seit Mittwoch in Untersuchungshaft.

Die Überfälle ereigneten sich laut Mitteilung rund um den Holländischen Platz in Kassel. Der Räuber suchte sich dabei anscheinend gezielt ältere, schwächere, alkoholisierte oder gehbehinderte Personen als Opfer aus.

"In einigen Fällen wendete er auch Gewalt an und schlug sein Gegenüber, um letztlich deren Wertgegenstände, wie Geldbörsen und Handys zu entwenden", sagte ein Sprecher.

Personenbeschreibungen und die Bilder einer Überwachungskamera führten die Ermittler schließlich zu dem 26-jährigen Tatverdächtigen, der am Dienstag festgenommen wurde.

Der wohnsitzlose Bulgare steht im dringend Tatverdacht, die oben beschriebenen Überfälle begangen zu haben.

Die Ermittlungen gegen den Mann dauern an.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an (Symbolbild).
Die Ermittlungen der Polizei dauern an (Symbolbild).  © DPA

Titelfoto: Bundespolizei (Symbolbild)

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0