Raubüberfall mit silberner Pistole bei Kassel: Die Polizei fahndet

Kassel - Nach einem bewaffneten Raubüberfall am Montagabend in Nordhessen fahndet die Polizei intensiv nach dem Täter.

Mit einer silbernen Pistole bedrohte der Täter eine Angestellte des Marktes (Symbolbild).
Mit einer silbernen Pistole bedrohte der Täter eine Angestellte des Marktes (Symbolbild).  © dpa/Uli Deck

Der Überfall ereignete sich gegen 21.03 in Fuldatal-Ihringshausen unweit von Kassel, wie die Polizei mitteilte.

Der maskierte Täter betrat demnach einen Getränkemarkt in der nordhessischen Gemeinde und "richtete eine silberne Pistole auf die 53-jährige Angestellte", wie in Polizeisprecher sagte.

Ohne ein Wort zu sagen, nur mittels Zeichen, brachte der Räuber die Angestellte dazu, das Bargeld aus der Kasse in einem Leinenbeutel des Täters zu packen. Mit seiner Beute verließ der Mann den Getränkemarkt in unbekannte Richtung.

Die Fahndung nach dem Unbekannten läuft: Der Gesuchte ist circa 170 bis 175 Zentimeter groß und von schlanker Statur. Bei dem Überfall war er mit einer schwarzen, hüftlangen Jacke mit Kapuze, einer schwarzen Hose, schwarzen Schuhen sowie schwarzen Stoffhandschuhen bekleidet.

Das Gesicht war mit einer Maske aus grobgestricktem Stoff verhüllt. Wegen der Maskierung – und weil der Räuber kein einziges Wort sagte – kann die Polizei aktuell nicht mit Gewissheit sagen, ob es sich bei dem Täter um einen Mann oder eine Frau gehandelt hat.

Die Kriminalpolizei in Kassel hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer 05619100 bei den Beamten melden.

Hat der Räuber schon einmal bei Kassel zugeschlagen?

Der Überfall in Fuldatal-Ihringshausen weist einige Parallelen zu einem Raubüberfall auf, der sich im August 2018 in der nordhessischen Kleinstadt Spangenberg unweit von Kassel ereignete.

Auch damals wurde ein Getränkemarkt überfallen. Der Täter war ein etwa 175 Zentimeter großer schlanker Mann, der mit einer silbernen Pistole bewaffnet war.

Bei diesem Überfall sprach der Räuber jedoch. Laut Polizei hatte er einen "osteuropäischen Akzent" (TAG24 berichtete).

Titelfoto: dpa/Uli Deck

Mehr zum Thema Überfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0