Brutale Attacke in Kassel: Männer treten mitten in der Nacht Tür ein und verprügeln 44-Jährigen

Kassel - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es in Kassel-Wesertor zu einem brutalen Überfall.

Die Polizei war nach dem Angriff rasch vor Ort (Symbolbild).
Die Polizei war nach dem Angriff rasch vor Ort (Symbolbild).  © Carsten Rehder/dpa

Zwei betrunkene und polizeibekannte Männer (20 und 53 Jahre alt) sollen gegen Mitternacht in einem Mehrfamilienhaus im Kasseler Ostring die Wohnungstür eines 44-jährigen Mannes eingetreten und den Bewohner angegriffen haben.

Die beiden Verdächtigen sollen den 44-Jährigen beleidigt und zusammengeschlagen haben. Hintergrund sei offenbar ein Streit unter den Männern, der aus unbekannten Gründen eskalierte, erklärte ein Sprecher.

Der 44-Jährige wurde zum Glück nicht schwer verletzt

Nach der Prügel-Attacke verließen der 20-Jährige und sein 53-jähriger Begleiter die Wohnung. Im Hausflur wurden sie laut Polizei auf einen 19 Jahre alten Bewohner des Hauses aufmerksam.

Der ihnen bekannte junge Mann hatte wegen des Lärms seine Wohnung verlassen und den Angriff in der Nachbarwohnung beobachtet.

"Auch ihn versuchten die beiden Betrunkenen zu attackieren", sagte der Polizeisprecher weiter.

Spezialeinheit der Polizei nimmt Verdächtige in Kassel fest

Eine Spezialeinheit der Polizei rückte an, um die Verdächtigen festzunehmen (Symbolbild).
Eine Spezialeinheit der Polizei rückte an, um die Verdächtigen festzunehmen (Symbolbild).  © Montage: André Hirtz/dpa, dpa/Boris Roessler

Gerade noch rechtzeitig konnte der 19-Jährige sich in seine Wohnung retten.

Daraufhin randalierten die beiden Angreifer offenbar vor der Wohnungstür "und drohten ihm lautstark damit, ihn umzubringen". Dabei sollen die Männer auch behauptet haben, sie hätten Messer dabei.

Die Polizei war nach dem Angriff schnell vor Ort. Rasch konnten die Beamten ermitteln, dass die beiden mutmaßlichen Täter sich in die Wohnung des 53-Jährigen in demselben Kasseler Stadtteil zurückgezogen hatten.

"Beamte einer Spezialeinheit des Polizeipräsidiums Nordhessen nahmen die beiden Tatverdächtigen dort noch in der Nacht fest", berichtete der Sprecher weiter. Auch zwei Messer wurden demnach bei der Durchsuchung der Wohnung in Kassel sichergestellt.

Gegen beide Männer werde nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung, Sachbeschädigung, Hausfriedensbruchs und Beleidigung ermittelt, hieß es von Seiten der Polizei weiter.

Titelfoto: Montage: André Hirtz/dpa, dpa/Boris Roessler

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0